Schütze deinen Nächsten

Heute eine bayernweite Polizei-Aktion zur Maskenpflicht im ÖPNV

image_pdfimage_print

Polizisten im ganzen Freistaat kontrollieren heute verstärkt die Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. In Zeiten erneut angestiegener Corona-Fallzahlen sei es im öffentlichen Personennahverkehr besonders wichtig, dass ein Mund-Nase-Schutz getragen werde heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Durch die bayernweite Kontrollaktion soll die Bevölkerung unter anderem für die Tragepflicht von Mund-Nase-Bedeckungen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sensibilisiert werden.

Verstöße können mit einem Bußgeld – der Regelsatz liegt bei 150 Euro – und mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz geahndet werden.

In Bayern ist eine Maske im ÖPNV für alle Fahrgäste ab sechs Jahren verpflichtend.

Nur aus gesundheitlichen Gründen und mit einem ärztlichen Attest sind Ausnahmen möglich. Die Kontrollen erfolgen in Abstimmung mit der Bundespolizei und den Verkehrsverbünden und -betreibern, meldet der Bayerische Rundfunk.

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

8 Kommentare zu “Schütze deinen Nächsten

  1. A Reitmehringer

    Wos für a Witz, Polizei steht ohne Mundschutz da. Frage. Muss die keinen Mundschutz tragen oder sind alle Polizisten resistent gegen Corona? Hab’s grad am Bahnhof gesehen.

    Antworten
    1. Dann melden Sie es bitte der örtlich zuständigen Dienststelle. Dort kann dann geprüft werden, wer gerade wo im Einsatz ist bzw. war. Das ist wirksamer, als hier bei den Kommentaren von einem “Witz” zu sprechen.

      Antworten
    2. Die Maskenpflicht besteht ja nur IN Zügen und Bussen, am Bahnhof selbst darf man ohne rumlaufen/stehen – wenn ich das richtig verstehe! Lasse mich da aber gerne korrigieren.

      Anm d. Red.:

      Nein, ‘SIR EISEN’, auch am Bahnsteig sowie am Busbahnhof selbst muss die Maske getragen werden. Das ist genauso zu werten, als wenn Sie sich im Biergarten in Richtung Toilette bewegen. Maske an. Der Unterschied ist nur, dass man im Restaurant am Platz die Maske abnimmt – in Bus oder Bahn aber auch am Platz NICHT.

      Antworten
      1. Siehste mal, dann war ich letztens tatsächlich illegal unterwegs, wieder mal was dazu gelernt – wobei die wenigstens am Bahnsteig eine Maske getragen haben.

        Antworten
  2. Ich hab den Eindruck dass es mehr um Kontrolle als um Sicherheit/Schutz geht.
    Verstöße gegen das hochgehängte Infektionsschutzgesetz bringen 150€ in den arg geprügelten Staatsäckel.
    Der gefüllt werden muss, da ja massiv getestet wird. Meines Wissens kostet ein PCR Test ~ 40€!
    Da entsehen Kosten, die wieder rein müssen.

    Antworten
    1. A Reitmehringer

      @ Besucher Das denke ich auch. Aber die sollten erst mal die Panne mit den Tests ausbügeln, bevor man hohe Strafen erhebt. Mal schauen ob heute auch wieder Polizisten ohne Maske sehe.

      Antworten
      1. Dann sprich sie doch direkt an und frag, ob für Polizisten eigene Vorschriften gelten.

        Antworten
        1. … in Wasseburg geht des no!
          Mach des amoi in München und vieleicht als Mensch mit einer dunkleren Hautfarbe,
          i bin a mutiger Mensch aber des trau i mi nimma in da heutigen Zeit.
          Aba des is jetzt grod a andas Thema.

          Antworten