Radlfahrer abgedrängt

Wasserburg: Polizei sucht jetzt Hinweise zu Vorfall von vor zwei Monaten

image_pdfimage_print

Es ist bereits über zwei Monate her, doch erst am heutigen Freitagmittag meldet die Polizei die Fahndung zu einer Unfallflucht auf den sogenannten „Serpentinen“ in Wasserburg: Bereits am 31. Mai hatte sich dort gegen 14.30 Uhr ein Vorfall in der Münchner Straße ereignet. Ein Radfahrer, der in Richtung Stadtmitte unterwegs war, sei von einem überholenden Pkw „geschnitten“ und so von der Fahrbahn gedrängt worden. Der Radfahrer gab an, dass genau in diesem Moment ein Linienbus entgegen gekommen sei ….

Die Polizei Wasserburg ermittelt nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und bittet den Linienbusfahrer sowie weitere Verkehrsteilnehmer, die den Vorfall beobachtet haben, sich bei der Polizei Wasserburg unter 08071/91770 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Gedanken zu „Radlfahrer abgedrängt

  1. Selbst schuld..Nächstes mal einfach den Köbingerberg benutzen!

    43

    34
    Antworten
    1. Und deshalb darf man den Radler von der Straße drängen und dessen Leben aufs Spiel setzen? In einer tollen Gesellschaft leben wir…

      27

      15
      Antworten
  2. An den tag kann i mich noch gut erinnern, da gabs schnitzel mit pommes….

    20

    16
    Antworten