Enten-Stelldichein auf dem Samerberg

Eine kam sogar aus dem Sauerland - Gestern traditionelles Treffen beim „Entenwirt"

image_pdfimage_print

„Entenwirt” Peter Schrödl vom Samerberg hatte gerufen und wieder kamen sie aus ganz Deutschland: Zirka 80 „Enten” trafen gestern beim traditionellen Stelldichein am Samerberg ein. Die am weitesten angereiste „Ente” war die von Ronald Möller, eine 2CV Sauss-Ente aus Sundern im Sauerland, mit einer zurückgelegten Strecke von 651 Kilometern. Die älteste Ente war die von Thomas Schwadeich, eine Kastenente Baujahr 1973.

Verbundenn war das 22. Ententreffen mit einem Dorffest sowie mit einer Ausfahrt rund um den Samerberg. Das Wetter hielt glücklicherweise ganz gut und es regnete nur ganz wenig.

HÖ/Fotos: Rainer Nitzsche 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren