Die 13 Minuten der Edlinger …

Kreisliga-Auftakt: Kraftakt unter glühender Sonne im Ebrach-Stadion

image_pdfimage_print

Gut lachen können sie – was für ein Kraftakt der Edlinger Fußballer unter glühender Sonne! Einen 0:3-Rückstand gegen Kolbermoor machte das Team von Stefan Eck (links im Bild) innerhalb von nur 13 Minuten in der zweiten Halbzeit wett und errang noch ein 3:3 zum Kreisliga-Auftakt. Im Schatten 35 Grad – auf dem Feldl sonnendurchflutete 50 Grad? Den Sportlern schien es egal zu sein, sie boten den Zuschauern im Ebrach-Stadion eine kampfstarke Partie mit sechs Toren. Edlings Kenny Weinzierl schaffte ein Doppelpack, Rico Altmann traf zum Remis. Unsere Bilder …

Fotos: Renate Drax

Kolbermoors Torschütze zum 2:0 – Cesare Ratti (rotes Dress) – hier mit Edlings Bernhard Müller im Kopfball-Duell.

Der DJK-SV Edling übernahm zu Beginn der Partie die Spielkontrolle, allerdings war der SV-DJK Kolbermoor in seinen Aktionen gefährlicher – wodurch es nicht von ungefähr kam, dass der Gast schon nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung ging. Nach einem schönen Querpass stand Cesare Ratti frei vor Manuel Küspert und ließ dem Edlinger Schlussmann keinerlei Chance.

Auch in der Folge zeigte sich der DJK-SV Edling als die Mannschaft mit mehr Ballbesitz, kam jedoch nur zu selten wirklich gefährlich vors Gästegehäuse. Die Ereignisse aber, sie überschlugen sich so oder so:

Erst musste Bastian Baumann verletzt vom Platz, für ihn kam Maximilian Fredlmeier auf die Position des Rechtsverteidigers.

Dann stand nach einer schönen Kombination der Kolbermoorer Manuel Pavlovic frei im Strafraum der Heimelf und schloss aus spitzem Winkel sehenswert zur 2:0-Führung ab. Ein Wirkungstreffer, denn der DJK-SV Edling konnte vor der Halbzeit nicht mehr reagieren, viel mehr musste man einen weiteren verletzungsbedingten Wechsel verkraften:

Auch Edlings Top-Torschütze Freddy Schramme musste nach einem Zusammenprall das Spielfeld verlassen.

So ging es mit dem 0:2 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause versuchte Stefan Eck die Ebrachkicker mit einem weiteren Wechsel noch einmal neu einzustellen, jedoch gab es nur kurz darauf den nächsten Tiefschlag. Nach einem sehenswerten Konter stand abermals Manuel Pavlovic frei, der zur Vorentscheidung einnetzte. 0:3 – ja, bravo!

Die Zuschauer im Edlinger Ebrachstadion schienen nun auch die letzte Hoffnung auf einen gelungenen Saisonstart begraben zu haben. Zudem hätte es in den kommenden Minuten noch viel schlimmer kommen können, doch die Versuche der Gäste landeten zweimal an der Latte, wodurch der DJK-SV Edling zumindest einen Zeh noch in der Tür hatte.

Nach einer Stunde bekam der DJK-SV Edling dann eine gute Freistoßposition. Der fällige Freistoß landete zwar in der Mauer, allerdings konnte der Versuch nur mit der Hand geblockt werden, so dass Referee Armin Just auf den Punkt zeigte.

Sturmspitze Kenny Weinzierl nahm sich der Sache an und verwandelte glücklich, denn Jeronimo Couto war mit den Fingerspitzen am Ball.

Egal, es sollte der Beginn einer furiosen Aufholjagd sein, denn der DJK-SV Edling konnte nur zehn Minuten später auf 2:3 stellen. Nach einer Ablage von Rico Altmann schlenzte erneut Kenny Weinzierl den Ball sehenswert in die lange Ecke.

Die folgende Trinkpause kam für den DJK-SV Edling zwar zur falschen Zeit, jedoch brach es den Spielfluss der Heimelf keineswegs, denn nach 75 Minuten gelang tatsächlich noch der 3:3-Ausgleich.

Ein langer Fredlmeier-Einwurf flog über alle Spieler auf den Kopf von Rico Altmann, der den Ball über den herausstürmenden Couto nickte und seinen ersten Saisontreffer erzielte.

Heiß und noch viel heißer: Edlings Keeper Manu Küspert (links weißes Dress) und der Schiri sorgen wenige Minuten vor dem Abpfiff noch einmal für Ruhe …

In der Folge spielten beide Mannschaften auf den Siegtreffer und plötzlich schien der DJK-SV Edling in der besseren Ausgangslage, denn nach 82 Minuten dezimierte Michael Bruckschlagl seine Elf mit einer gelb-roten Karte. Die Gemüter erhitzten sich a bissal – siehe unser Foto. Und die Ebrachkicker drückten sogar noch auf den Siegtreffer, allerdings hatte die Aufholjagd in der heißen Sonne einige Körner gekostet, so dass es beim 3:3 blieb.

Nun gilt es unter der Woche wieder Kräfte zu sammeln, denn bereits am Freitag gastiert man beim TuS Bad Aibling.

dw

So haben sie gespielt (links Edling):

keeper Manuel Kuespert 1 1 Jeronimo Couto keeper
player Bernhard Müller 2 2 Salifu Sanyang player
player Niki Putner 5 3 Martin Jablonski captain
captain substitution home Frederik Schramme 9 4 Ümit Venedikoglu substition guest player
player Tobias Spötzl 10 8 Michael Bruckschlegl yellow-red cardyellow card player
player goal Rico Altmann 11 9 Manuel Pavlovic goalgoal player
player substitution homeyellow card Johannes Grandl 12 10 Armin Parstorfer substition guest player
player Cedric Mayr 13 11 Cesare Ratti goal player
player yellow card Martin Haeuslmann 14 16 Jan Marczinek substition guest player
player goalgoal Kenny Weinzierl 17 17 Marinus Glas player
player substitution home Bastian Baumann 19 18 Tobias Hotter player
Ersatzbank
keeper Philipp Eck 21 5 Florian Neubauer substition guest substitute
substitute Lukas Fuchs 6 6 Christopher Schulz substition guest substitute
substitute substitution home Toni Prietz 7 7 Nico Schustereder substition guest substitute
substitute Andreas Hammerstingl 8
substitute substitution homeyellow card Maximilian Fredlmeier 15
substitute substitution home Tobias Michel 20
Trainer
Eck, Stefan Thaler, Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren