Messerstich aus Liebeskummer?

Der 21-jährige Tatverdächtige bleibt weiter spurlos verschwunden

image_pdfimage_print

TatWasserburg – Die Polizei hält sich nachwievor bedeckt und es gibt auch kein offizielles Fahndungsfoto. Es handelt sich bei dem Flüchtigen um einen 21-jährigen Asylbewerber aus Wasserburg – und bei der Tat handelt es sich um eine Beziehungstat. Der Gesundheitszustand der jungen Frau aus dem nördlichen Landkreis, die schwer verletzt im Krankenhaus liegt, sei weiterhin stabil, sagt die Polizei am Mittag. Unter Schock stehen alle im Umfeld der Integrationsarbeit in Wasserburg nach dieser Tat des jungen Mannes am gestrigen Abend. Er hatte sich bei so manchen Projekten engagiert und war auch beim Eiselfinger ‚Lauf für ein Leben‘ dabei gewesen …

Dass die Tat aus Liebeskummer passierte, das wird derzeit vermutet.

Die Polizei bittet weiter um Hinweise, wo sich der 21-Jährige aufhalten könnte. Auch am Samstagmittag bleibt er spurlos verschwunden.

Hier noch einmal die Beschreibung:

  • ca. 175 cm groß, athletisch, dunkelhäutig, mit blauer Jeans und schwarzer Jacke, vermutlich Lederjacke, bekleidet

Personen, die den Mann kennen und / oder Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort geben können, sollen sich bitte umgehend mit der Kriminalpolizei Rosenheim, 08031/2000, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.