Trotz zweier roter Karten: Rott gewinnt

... mit neun Mann in Ramerberg - Kreisklassen-Derby, das es in sich hatte

image_pdfimage_print

Foto 1Ramerberg/Rott – Ja genau, so stellt man sich den Saisonauftakt in der Kreisklasse vor – werden sich die Ramerberger ironischerweise gedacht haben. Schon in der dritten Minute das Führungstor der Gäste aus dem benachbarten Rott. Lukas Maierbacher machte seinem Namen als Torjäger alle Ehre. Und dabei blieb es dann bis zum Ende – was noch zu verkraften gewesen wäre, hätte es nicht eine Viertelstunde vor dem Abpfiff zwei rote Karten gegeben für Rott …

Das sich mit neun Mann gegen den SVR stemmte. Sebastian Baranowski flog in der 74. Minute mit gelb-roter Karte vom Platz, nur eine Minute später folgte ihm sein Teamkollege Tobi Ganslmaier mit direkt Rot. Emotionen, Hektik pur. Der Ausgleich für Ramerberg fiel einfach nicht. Ein Derby, das es in sich hatte …

… am Ende mit einem äußerst knappen, im wahrsten Sinne des Wortes hart erkämpften und sehr glücklichen Sieg für den ASV Rott.

So spielten die Teams der Kreisklasse (links Ramerberg – rechts Rott – Quelle bfv)

Matthäus Artemiak 1 1 Christoph Lindauer
Christian Lerch 2 3 Sebastian Dietz
Maximilian Konrad 3 4 Sebastian Baranowski
Johannes Zoßeder 4 5 Andreas Zimpel
Alex Zosseder 5 6 Tobias Ganslmeier
Moritz Moell 6 8 Nicolas Straub
Christian Struß 7 9 Johannes Ganslmaier
Benedikt Hölzle 8 10 Lukas Maierbacher
Nikolai Burgart 9 11 Marco Voglrieder
Thomas Kindlein 10 12 Stefan Zimpel
Seraphin Reich 11 15 Franz Stubenrauch
Ersatzbank
Andreas Eberharter 22 16 Christian Schinzel
Daniel Klöckner 12 2 Janosch Oroshi
Michael Fußstetter 13 7 Sebastian Schmarsel
Christoph Hartinger 14 13 Christoph Schowalter
Patrik Lerch 15
Michael Wallner 16
Trainer
 Hans- Peter ‚Jesse‘ Kleiner Franz Voglrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.