Nachtflohmarkt: Der Tag davor

Großes Gedränge in der Herrengasse - Die letzten Standplätze werden vergeben

image_pdfimage_print

„Wenn sich alle hier um die Tische drängeln, geht’s auch nicht schneller. Ich bin Beamter und brauche Ordnung“, schrie Sepp Christandl  um 16 Uhr der Menschenmenge, die sich um die Anmeldetische in der Herrengasse versammelt hatte, mit einem breiten Lächeln entgegen. Der Vorsitzende vom Theaterkreis Wasserburg, der alle Jahre den traditionellen Nachtflohmarkt organisiert, seines Zeichens Polizeihauptkommissar, musste heute mehrmals für Ordnung sorgen. Zu groß war der Andrang, als die letzten Standplätze vergeben wurden. Bei schönem Wetter werden morgen beim Nachtflohmarkt wieder 10.000 Besucher in den Gassen der Altstadt erwartet.

Auch bei der Anmeldung für den Kinderplatz an der Frauenkirche herrschte großer Andrang.

 

Alles ist bestens organisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.