Endstation war die Polizei-Kontrolle

In der Nacht: Autofahrt eines Mannes (37) mit über zwei Promille im Blut gestoppt

image_pdfimage_print

In den Abend- und Nachtstunden vom gestrigen Sonntag auf den heutigen Montag führte die Polizei vermehrt Verkehrskontrollen durch. Für drei Bürger aus dem Landkreis war es gleichzeitig die Endstation: So war ein 37-jähriger Mann aus dem Landkreis mit seinem Auto und über zwei Promille im Blut mal eben unterwegs. Ihm wurde der Führerschein sofort abgenommen.

Im Weiteren Verlauf der Schwerpunktkontrollen wurde ein 59-jähriger Mann, ebenfalls aus dem Landkreis kontrolliert. Auch bei ihm wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen, was er als völlig selbstverständlich empfand, da er ja den ganzen Tag auf einem Fest war und nicht nur Wasser trinken wollte.

Hier erbrachte der Alkomat ein Ergebnis von knapp ein Promille.

Auch ein 19-Jähriger geriet in der Nacht in den Fokus der Beamten. Der junge Mann war gerade auf dem Heimweg von einem Festivalbesuch. Bei ihm wurden im Zuge der Verkehrskontrolle drogentypische Ausfallerscheiungen festgestellt. Ein Drogentest schlug deutlich auf Marihuana an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.