Aktionstag für junge Leute

Angebot der Agentur für Arbeit in Rosenheim gut angenommen

image_pdfimage_print

„Wir haben im Raum Rosenheim nach wie vor einen guten Arbeitsmarkt für junge Menschen unter 25 Jahren. Trotzdem gibt es Jugendliche und junge Erwachsenen, die aus den verschiedensten Gründen noch nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz suchen. Einige junge Menschen werden beispielsweise von ihrem Ausbildungsbetrieb nicht übernommen und andere sind gerade mit der Schule fertig geworden und haben sich noch nicht für einen Ausbildungsplatz beworben“, sagt Dr. Nicole Cujai, die Leiterin der Rosenheimer Arbeitsagentur.

„Andere haben nach der Schule nie mit einer Ausbildung begonnen und jobben, häufig in befristeten Arbeitsverhältnissen. Sie alle möchten wir mit den Veranstaltungen heute ansprechen und bei der Suche nach einem festen Arbeitsverhältnis und/oder einem Ausbildungsplatz, der die Grundlage für ihre berufliche Zukunft bildet, unterstützen.“

In der Agentur für Arbeit Rosenheim fanden deshalb gleich zwei Messen speziell für Arbeitnehmer unter 25 Jahre statt. Ab 9 Uhr hatte die Arbeitsvermittlung die jungen Menschen eingeladen, die ihre Ausbildung gerade erfolgreich abgeschlossen haben und nicht von ihrem Ausbildungsbetrieb übernommen worden sind. „Wir haben so die Möglichkeit, den Kontakt zu unseren Kunden zu intensivieren und sie hoffentlich noch schneller in Arbeit zu vermitteln“, erklärt Florian Scheck, stellvertretender Teamleiter in der Arbeitsvermittlung. „Dabei haben wir heute die positive Situation, dass wir die Kollegen vom Arbeitgeberservice, die die Stellenangebote bereit halten, sowie vom Servicecenter, die über Beschäftigungsmöglichkeiten in unserem Haus informieren und einen Kollegen vom berufspsychologischen Service, der sich die Bewerbungsunterlagen ansieht, direkt mit vor Ort haben.“

Das Angebot wurde von den jungen Menschen gut angenommen: „Ich habe gerade meine Ausbildung zur Verkäuferin abgeschlossen und suche nun nach einer Stelle in Österreich, da ich mit meiner Familie dorthin umziehe“, sagt eine 17-Jährige und findet beim EURES-Berater Bernhard Schober gleich den richtigen Ansprechpartner. Dieser zeigt ihr die Jobbörse vom Arbeitsmarktservice Österreich, informiert sie über die Rahmenbedingungen auf dem dortigen Arbeitsmarkt und kann der Jugendlichen auch gleich ein Stellenangebot mitgeben. „Ich habe viele Informationen bekommen und fühle mich jetzt gut vorbereitet. Nun gehe ich noch zum Bewerbungsmappencheck und werde den Feinschliff daran dann mit meinen Freunden in Österreich vornehmen“, sagt sie.

Ein anderer Messebesucher hat gerade seine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement abgeschlossen und sucht nun nach einer Teilzeitbeschäftigung oder einem Minijob – gerne im Bürobereich – , da er ab Oktober eine Ausbildung zum Synchronsprecher machen wird. „Die Veranstaltung gefällt mir sehr gut, da ich direkt mit meinem Arbeitsvermittler und auch mit jemandem vom Arbeitgeberservice sprechen konnte. Ich habe einige Stellenangebote bekommen und werde mich nun gleich bewerben“, sagt der 21-Jährige.

Auch die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit zogen nach der Veranstaltung eine positive Bilanz: „Ich habe mit vier sehr interessanten Kandidaten gesprochen und freue mich, wenn Ihre Bewerbungsmappen eingehen“, sagt Anika Maier, Bereichsleiterin des Servicecenters der Agentur für Arbeit Rosenheim. Auch Maria Daxeder, Vermittlerin vom Arbeitgeberservice, zeigt sich zufrieden. „Ich habe einige gute Gespräche geführt und zahlreiche Stellenangebote ausgehändigt.“

Am Nachmittag hatten die Berufsberater und der Arbeitgeberservice zur Veranstaltung „Nicht ohne Ausbildungsplatz in die Sommerferien“ eingeladen. Denn es sind bei der Agentur für Arbeit Rosenheim noch einige junge Menschen gemeldet, die noch für heuer nach einem Ausbildungsplatz suchen. Demgegenüber stehen noch offene Lehrstellen ab September. „Wir haben die jungen Menschen eingeladen, um mit ihnen über ihre berufliche Situation zu reden, ihnen bei den Bewerbungsunterlagen zu helfen und den direkten Kontakt zum Arbeitgeberservice herzustellen“, erklärt Franz Hagenauer, Teamleiter der Berufsberatung.

„Ich habe gerade die Mittlere Reife gemacht und bin nun auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz als Automobilkaufmann“, sagt ein 16-Jähriger. Berufsberater Martin Rippel bringt ihn gleich zum Ansprechpartner vom Arbeitgeberservice für die Ausbildungsstellen als Automobilkaufmann. Dieser kann ihm drei Angebote mit Startbeginn September aushändigen.

Auch eine weitere Messebesucherin, die gerade die Mittlere Reife erlangt hat, nutzt das Angebot gerne. Die 16-Jährige sucht noch händeringend nach einer Ausbildungsstelle im Bürobereich. „Wir haben heute noch einmal genau über die Unterschiede in den Ausbildungsberufen Kauffrau für Büromanagement und Immobilienkauffrau gesprochen und ich war froh, dass ihr drei Stellenangebote mitgeben konnte. Hoffentlich klappt es nun endlich“, sagt Hagenauer.

„Insgesamt sind wir mit der Resonanz auf die Veranstaltung sehr zufrieden. Es sind auch viele junge Menschen eigeninitiativ gekommen. Wir hoffen, dass dadurch noch viele Jugendliche die Chance auf eine Ausbildung erhalten.“

Foto (von links): Christina Quade, Fachassistentin im Servicecenter, und Anika Maier, Bereichsleiterin Servicecenter der Agentur für Arbeit Rosenheim, unterhalten sich mit einer interessierten Messebesucherin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.