91. Minute: Riesenjubel um Domi Haas!

Weiter Tabellenführer der Bezirksliga: Wasserburg bleibt auch in Ampfing ungeschlagen

image_pdfimage_print

Es war die 91. Spielminute: Domi Haas reißt die Arme zum Himmel. Sein 1:0 rettet dem TSV Wasserburg den Sieg in Ampfing! Man bleibt vor 350 Zuschauern der Bezirksliga-Tabellenführer ohne Punktverlust auch nach Spiel Nummer vier. Ampfing agierte ab der 65. Minute in Unterzahl – ausgerechnet der Ex-Wasserburger Wahid Alemi hatte gelb-rot gesehen.

Die Löwen brüllen weiter – unser Spielbericht:

Während der gesamten Spielzeit war Wasserburg die etwas aktivere Mannschaft und hatte auch die ersten Chancen. Ein Kopfball von Bosnjak touchierte  gerade noch die Querlatte.
Der Kroate konnte sich dieses Mal nicht ganz so gefährlich, wie in den letzten Spielen, in Szene setzen, standen ihm doch nahezu bei jedem Ballkontakt zwei gegnerische Spieler auf den Füßen.
Oftmals auch mit nicht ganz fairen Mitteln, was letztendlich auch dazu führte, dass der Ex-Wasserburger Wahid Alemi in der 65.Minute nach der zweiten gelben Karte das Feld verlasse musste.
Die größte Chance in der ersten Halbzeit hatte aber trotzdem Ampfing, als nach einer gut getimten Flanke Alin Ionas  völlig frei zum Kopfball kam, sein Ball aber nur den Pfosten traf.
Ein weiterer Wasserburger auf Ampfinger Seite, Cüneyt Pala, wurde nach eher unauffälligem Spiel in der 59.Minute ausgewechselt.
Der Druck von Wasserburg wurde gegen einen dezimierten Gegner in der Schlussphase immer größer. In der eigentlich schon letzten Minute der regulären Spielzeit servierte Ali Meltl den Ball perfekt in den Lauf von Bosnjak,
dessen Schuss aus kürzester Entfernung an die Querlatte krachte. Eine praktisch 100%ige Chance war dahin und so stellten sich die Zuschauer schon auf eine torlose Punkteteilung ein.
Doch in der Nachspielzeit fasste sich nochmals Dominik Haas ein Herz, spazierte durchs Mittelfeld und zog von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss schlug als Aufsetzer im, vom Schützen aus gesehen, unteren rechten Toreck ein,
was zu großer Begeisterung bei Spieler und Fans führte.

Es folgen nun drei Heimspiele für die Wasserburger Löwen. Am nächsten Freitag, 11. August, gastiert der SV Saaldorf in Wasserburg.

Am darauffolgenden Mittwoch folgt das verlegte und Heimrecht getauschte Spiel gegen die Sp.Gsch.Schönau
und am Freitag, 25. August, das Spiel gegen den TSV Dorfen.

Alle Spiele beginnen um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Landwehrstrasse.
Dann wird Trainer Leo Haas auch wissen, ob man das Saisonziel Klassenerhalt vielleicht doch ein klein wenig nach oben korrigieren kann.

So haben sie am Abend gespielt (rechts Wasserburg):

Michael Endlmaier 1 1 Georg Haas
Stefan Oberbauer 2 5 Maximilian Hainzl
Michael Frühm 3 7 Christoph Scheitzeneder
Waldemar Miller 5 8 Dominik Haas
Matthias Huber 7 9 Andrija Bosnjak
Marco Grüneis 8 10 Hamit Sengül
Alin Ionas 10 11 Marco Müller
Liviu Pantea 17 12 Jean-Philippe Stephan
Christian Springer 22 14 Johannes Lindner
Cüneyt Pala 29 16 Johannes Hain
Wahid Alemi 30 17 Matthias Haas
Ersatzbank
Burim Djimsiti 18 6 Michael Pointvogel
Andreas Zeiller 4 13 Klaus Bachmayr
Michael Cossu 6 15 Alexander Meltl
Burhan Karababa 9
Lars Windt 11
Christian Dushkov 23
Trainer
Sewald, Georg Haas, Leonhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.