Polizei warnt erneut vor Enkeltrick-Betrug

Aktuelle Fälle in Rosenheim - Anruferin gab sich als Patenkind aus

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008Am Wochenende wurden in Rosenheim erneut Fälle bekannt, in denen Senioren von falschen Verwandten mit dem so genannten Enkeltrick um viel Geld gebracht werden sollten. Das meldet die Polizei aktuell. Die potentiellen Opfer reagierten aber vorbildlich und ließen sich nicht täuschen. Die Polizei warnt vor weiteren Versuchen der Betrüger. Um 13.30 Uhr hatte eine Unbekannte am vergangenen Freitag bei einem 75-jährigen Rosenheimer angerufen und sich dabei als dessen Patenkind ausgegeben. Die Anruferin erklärte, dass sie ganz dringend 40.000 Euro für den Kauf einer Eigentumswohnung aufbringen müsse und bat …

… den 75-Jährigen um diesen Betrag. Falls diese Summe auf die Schnelle nicht beizubringen wäre, erklärte sich das „Patenkind“ auch bereit, Schmuck oder Gold zu nehmen. Der besonnene Senior verständigte aber richtigerweise die Polizei. Ein weiterer Kontakt mit der Anruferin, die hochdeutsch sprach, kam danach aber nicht mehr zustande.

Kurz danach, um 13.45 Uhr, erhielt eine 81-jährige Frau aus Rosenheim den Anruf wohl derselben Betrügerin. Die angebliche Verwandte brauchte in diesem Fall für einen Hauskauf 32.000 Euro. Der Sohn der 81-Jährigen informierte sofort die Polizei, aber auch in diesem Fall meldete sich die Betrügerin später nicht mehr.

Zum Glück kam es bei diesen Fällen nicht zu einer Geldübergabe, weil die Opfer nicht auf die Masche der Betrüger hereinfielen.

Die Polizei warnt dringend vor dem weiteren Auftreten der Gauner! Insbesondere Senioren sollen wachsam und misstrauisch sein, wenn angebliche Verwandte oder Bekannte am Telefon Geld fordern! Lassen Sie sich zu keiner Geldübergabe überreden und holen Sie sich im Zweifelsfall Rat bei Ihrer Polizei – haben Sie dabei keine Scheu unter der Notrufnummer 110 anzurufen!  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.