Ab morgen Flüchtlinge in Halle des Gymnasiums

In Bad Aibling erstmals sogenannte Erstaufnahme im Wege des Notfallplans

image_pdfimage_print

aib halleWie berichtet wurde von der Regierung von Oberbayern der Asylnotfallplan für den Landkreis Rosenheim aktiviert. Nach den letzten Informationen werden die ersten Flüchtlinge der insgesamt 199 morgen am Mittwochnachmittag in der Sporthalle des Gymnasiums Bad Aibling erwartet. Genauere Angaben zur Uhrzeit gibt es nicht. Um einen Rest an Privatsphäre zu ermöglichen, wird ein Betreten der Halle für die Öffentlichkeit mit dem Einzug der Asylbewerber nicht mehr möglich sein.

Nach Aussagen des Landratsamtes handelt es sich bei der Belegung um eine Erstaufnahme im Wege des Notfallplans. Das bedeutet, dass das Landratsamt nach der Ankunft erst einmal die Registrierung und die medizinischen Untersuchungen nach § 62 machen muss. Voraussichtlich am Wochenende werden diese Checks abgeschlossen sein.

Außerdem ist bis jetzt nicht bekannt, ob ausschließlich Männer nach Bad Aibling kommen, ob Familien mit dabei sind oder welche Nationalitäten und Religionen in der Sporthalle vertreten sein werden.

Klar ist bis jetzt nur, dass neben Mitarbeitern des Landratsamtes auch mehrere ehrenamtliche Betreuer des Kreises Migration bereit stehen werden, um den ankommenden Menschen von Anfang an die nötige Unterstützung zu geben.

In den kommenden Tagen und Wochen sollen die Flüchtlinge dann erste Deutschstunden bekommen, in sportliche Aktivitäten eingebunden werden und bei ganz banalen Alltagsthemen wie das Einkaufen, Verkehrsregeln oder gesellschaftliche Regeln unterstützt werden.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.