Wo ist der junge Kanadier?

Fahndung ausgeweitet: Suche nach vermisstem Alpenüberquerer dauert an

image_pdfimage_print

Es ist das letzte Bild, ein Selfie, das er auf der Wanderung gemacht hat: Vor knapp einer Woche hatte die Ehefrau eines 32-jährigen Kanadiers telefonisch bei der Polizeiinspektion Schwaz/Tirol mitgeteilt, dass sie keinen Kontakt mehr zu ihrem Ehemann habe. Es handelt sich um Jeffrey David Freiheit aus Brandon/Kanada. Der 32-Jährige befindet sich derzeit auf einer Alpenüberquerung München-Venedig. Angeblich sei er zuletzt am Karwendelhaus/Tirol gesehen worden.

Durch die österreichischen Polizeibehörden konnte letztendlich abgeklärt werden, dass der 32-Jährige vermutlich nicht in Tirol angekommen ist. Es konnte auch ermittelt werden, dass der abgängige Wanderer zuletzt im Bereich der Polizeiinspektion Bad Tölz unterwegs war.

Erste Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Tölz konnte den Hinweis verifizieren, dass sich der Kanadier am 2. August auf den Weg nach Lenggries gemacht habe. Ziel war das Brauneck. Ferner ist gesichert, dass er auf der Tölzer Hütte eingekehrt ist, dass er sich auf dem Weg zur Tutzinger Hütte aufgemacht hatte.

Die bisher eingeleiteten ergebnislosen Suchmaßnahmen sowie ein Zeugenhinweis von gestern Abend legen nun den Schluss nahe, dass der 32-Jährige nach seiner Übernachtung in der Tutzinger Hütte tatsächlich wie geplant am 3. August auf dem Weg nach Vorderriß war.

Am heutigen Tage konzentrieren sich die Suchmaßnahmen auf den Bereich Jachenau-Vorderriß. Das Gasthaus Post in Vorderriß war nach dem hier bekannten Routenplan des Kanadiers das Ziel am 3. August. Dort kam er jedoch nach derzeitigen Erkenntnissen nicht an.

Neben der Bergwacht sind Hubschrauber der Polizei (Bayern/Bundespolizei) sowie Beamte der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei im Einsatz. Die Suche dauert an.

Hinweise sind an jede Polizeidienststelle möglich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren