Uferwege und Inndamm gesperrt

Direkt am Ufer herrscht Lebensgefahr - Unsere Bilder vom aktuellen Hochwasser

image_pdfimage_print

Noch steigen die Pegel an Mangfall und Inn leicht, doch der Scheitel scheint zumindest in Sicht. Am späten Nachmittag erwarten die Verantwortlichen wieder sinkende Wasserstände. Dennoch bleiben in Wasserburg natürlich der Inndamm und die Uferwege gesperrt. Hier ein paar Schnappschüsse vom aktuellen Hochwasser:

Der Inn hält sich an keine Abstandsregeln.

 

Zum Glück ist die erste Reihe der Fenster am Unterauer-Haus nur aufgemalt.

 

Dem Wasserburger Federvieh ist der Pegelstand egal.

 

Ausgesperrt: Der Inn lässt die Wuhr nicht mehr zu sich rein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren