Liebeskomödie im Schlosshof

Obstgartentheater „Ellen oder Die Affäre Doppelherz" auch in Haag

image_pdfimage_print

Das Obstgartentheater „Ellen oder Die Affäre Doppelherz” wird hauptsächlich in privaten Obstgärten in geschlossenen Gesellschaften bis 30 Personen gespielt (unter Einhaltung der Mindestabstände). Die Premiere der Liebeskomödie des Theater Herwegh fand in Raubling statt – die Zuschauer klatschten stehend Beifall, da der unterhaltsame wie zauberhafte Abend sie begeisterte. Mit einfachen Boden-Scheinwerfer beleuchtet, wirkt die jeweilige Location magisch. Jetzt kommt die Liebeskomödie auch nach Haag.

Obstgartentheater bedeutet, die drei Schauspieler spielen um einen Gartentisch, die Zuschauer sitzen in lockeren Halbkreisen darum.

 

Theaterleiter Jörg Herwegh: „Nachdem wir im Juli in Haag leider etliche Regenabsagen hatten, konnten wir aber die letzten Wochen einige wunderbare Abend-Vorstellungen im Schlosshof spielen. Nachts entwickelt das einmalige Ambiente um den Turm einen unwiderstehlichen Reiz. Gerade weil wir die Schlosshof-Kulisse als vorgegebenes Bühnenbild benutzen.”

Die Obstgarten-Komödie passt deshalb ideal in den Schlosshof.

Jörg Herweghs im Juli nach den ersten Corona-Lockerungen geschriebenes Theaterstück spielt in der heutigen Zeit der Corona-Pandemie. Ellen, Event-Managerin ohne Arbeit, wird von ihrem Lebensgefährten betrogen, in einem Obstgarten überdenkt sie ihr Leben, dort lernt sie die verschrobenen Zwillingsbruder ihres Partners und dessen Sohn kennen. Die Stimmung ist gereizt, doch die Komödie entfaltet im Laufe trotz aller Komik einen romantischen Zauber.

Jörg Herwegh: „Die Komödie soll trotz ernster Untertöne aufmunternd und positiv rüberkommen. Als Gegenvorschlag zu einem zunehmend verbohrt-aggressivem Verhalten, das ich im Verhalten der Menschen zueinander wahrnehme.”

 

Karten im Vorverkauf sind bei Foto Flamm in der Haager Hauptstraße 18 sowie in der Buchhandlung Fabula in der Wasserburger Ledererzeile 23 erhältlich.

Außerdem kann über die Homepage www.theater-herwegh.de gekauft oder reserviert werden, ebenso telefonisch unter 0162/73 00 887.

Die Zuschauer haben ausreichend Abstand zueinander, so dass die Corona-Auflagen eingehalten werden. Beim Einlass wie auch beim Verlassen der Location muss Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Foto: Constanze Barsuchke-Herwegh, Benedikt und Jörg Herwegh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren