Kohle, Marmelade und eine Kerze …

Landkreis: Das waren die Alarmauslöser für die Rettungskräfte kurz hintereinander

image_pdfimage_print

Gleich drei Brandmeldungen riefen die Rettungskräfte in Rosenheim auf den Plan: Gegen 20.30 Uhr warf ein 47-jähriger Mann im Landkreis noch glimmende Kohle auf seinen Kompost. Der Nachbar sah wenig später, dass die Kohlereste den Kompost in Brand gesetzt hatten und verständigte die Rettungskräfte …

Der glimmende Haufen konnte von den Nachbarn aber noch vorher abgelöscht werden …

Gegen den Mann wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Nur 15 Minuten später schrillten erneut die Sirenen:

In der Burgfeldstraße in Rosenheim schlug der Rauchmelder an und Anwohner verständigten die Feuerwehr, da sie einen Wohnungsbrand vermuteten. Schnell konnte aber Entwarnung gegeben werden. Eine 37-jährige Frau kochte gerade Marmelade ein und der „Kochdampf“ löste den Rauchmelder aus. Nach kurzem Lüften konnten die Rettungskräfte wieder abrücken.

Gegen 23.15 Uhr stellte eine 36-jährige Frau im Bereich der Erlenaustraße eine Kerze auf ihren Balkon. Die Frau ging dann später in die Badewanne und da die Kerze zu nah an Stoffresten abgestellt war, entzündeten sich diese und die Flammen griffen weiter auf Teile des Balkons über.

Durch die Rosenheimer Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht werden, es entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Gegen die Frau wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.