„Distanzieren uns davon öffentlich“

Fußball-A-Klasse: Stellungnahme von Rechtmehrings sportlichem Leiter

image_pdfimage_print

Bereits am gestrigen Mittwoch trat der SC66 Rechtmehring beim SV Waldhausen an – und musste seine erste Saison-Niederlage in der Fußball-A-Klasse hinnehmen! Man beachte: Während Rechtmehring gestern bereits sein sechstes Spiel bestritt, war es für Waldhausen erst das Zweite der Saison! Unser Spielbericht und eine öffentliche Stellungnahme des sportlichen Leiters von Rechtmehring zu einer Berichterstattung nach dem Albachinger Derby …

Waldhausen drückte von Beginn an mächtig aufs Gas. Rechtmehring kam oft einen Schritt zu spät und fand nicht ins Spiel. Folgerichtig die verdiente Führung für die Gastgeber in der 31. Minute: Martin Lochner köpfte einen Freistoss von halbrechts unhaltbar ins lange Eck.

Doch Rechtmehring steckte nicht auf uns kam nur wenige Minuten später zum Ausgleich: Josef Wagenstetter steckte im 16-er geschickt durch auf Michi Boschner, der aus kurzer Distanz zum 1:1 – Halbzeitstand einschob.

Die Szene des Spiels war aber Waldhausen vorbehalten: Eine weite Flanke nahm der SVW-Stürmer volley per Fallrückzieher, der Ball knallte aber nur an den Innenpfosten. Hier war man sich auch im Rechtmehringer Lager einig: Diese Aktion hätte durchaus ein Tor verdient gehabt.

Zielsicherer präsentierte sich dann Lukas Kacmar kurz nach Wiederanpfiff: Rechtmehring verliert in der eigenen Hälfte leichtfertig den Ball im Spielaufbau, Waldhausen nutzt die Unordnung in Rechtmehrings Defensive eiskalt aus und geht nicht unverdient in Führung.

In der Folge entwickelt sich ein sehr hart umkämpftes Spiel, Waldhausen insgesamt aber cooler und leicht feldüberlegen. Rechtmehring agierte meist mit langen Bällen, fand aber oft keinen Abnehmer. Hier machte sich auch das Fehlen von Alex Bernhard bemerkbar (beruflich verhindert), man kam kaum zu nennenswerten Torszenen.

Rechtmehring machte in den letzten zehn Minuten auf, Waldhausen nutzte dies in der 89. Minute eiskalt aus und erzielte nach einem langen Ball in die Spitze in Person von Andi Hilger das entscheidende 3:1.

Rechtmehring forderte in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter, als Waldhausens Keeper Hüttl Rechtmehrings Sepp Wagenstetter im 16er umrannte, Schiedsrichter Ladislaus Kis zeigte aber nicht auf den Punkt … Mehr als Ergebniskosmetik wäre aber hier auch nicht mehr drin gewesen.

Insgesamt ein verdienter Sieg für die Gastgeber aus Waldhausen.

Etwas überrascht reagierte der sportliche Leiter Stefan Meidert auf die Berichterstattung nach dem Derby-Sieg gegen Albaching auf einem Rosenheimer Internetportal. Dort war zum wiederholten Male zu lesen: „SCR träumt vom Aufstieg“. Davon möchte sich Meidert öffentlich klar distanzieren:  „Ich halte es für etwas unangebracht und ehrlich gesagt auch etwas vermessen, zu diesem frühen Zeitpunkt bereits vom Aufstieg zu sprechen. Das war nie unser erklärtes Ziel. Wir möchten mit der neu formierten und stark verjüngten Mannschaft einen sicheren Platz im Mittelfeld erreichen und haben das Ziel direkter Wiederaufstieg zu keinem Zeitpunkt in den Mund genommen.

Dass der Saisonstart so erfolgreich lief, freut uns sehr, wir wissen die Ergebnisse aber sehr gut einzuordnen und werden jetzt keinesfalls abheben. Das Spiel in Waldhausen hat gezeigt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben, bevor man das Ziel Aufstieg wieder in Angriff nehmen kann.“

SM

So haben sie gestern Abend gespielt (rechts Rechtmehring):

keeper Manuel Hüttl 1 1 Walter Fussstetter keeper
player Erik Kacmar 2 2 Matthias Bernhard yellow card player
player Michael Kirmaier 3 3 Michael Bachmaier yellow card captain
player substitution home Juergen Westerberger 4 4 Christoph Haunolder substition guestyellow card player
player yellow cardgoal Lukas Kacmar 7 5 Manuel Vorderwestner player
player goalsubstitution home Martin Lochner 9 6 Korbinian Schefthaler substition guest player
captain yellow card Thiemo Leupoldt 10 7 Florian Schuster yellow card player
player Christoph Hütter 12 8 Tobias Kussinger player
player goalsubstitution home Andreas Hilger 18 9 Michael Boschner goal player
player Martin Kirmaier 19 10 Josef Wagenstetter player
player Adrian Deibl 22 13 Thomas Engelmann player
Ersatzbank
keeper Alexander Mitter 33 16 Thomas Wagner keeper
substitute Patrick Leupoldt 6 11 Alexander Bernhard substitute
substitute substitution home Maximilian Schuhbeck 8 12 Simon Reger substitute
substitute substitution home Bernhard Pichler 14 14 Richard Achatz substition guest substitute
substitute substitution home Hans Zieglgansberger 23 15 Stefan Schmiddunser substition guest substitute
Trainer
Danner, Josef Vital, Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.