Auf Polizisten losgegangen

Gestern Abend: Mann (29) wehrt sich gegen Festnahme in Wohnung - Junger Beamter (22) verletzt

image_pdfimage_print

Die Polizei wurde am gestrigen Sonntagabend gegen 18 Uhr zu einem Streit am Schloßberg in Rosenheim gerufen. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 29-Jährigen, in dessen Wohnung einige Scheiben zu Bruch gegangen waren. Der junge Mann hielt seine Hände am Rücken und er wurde von der Polizei aufgefordert, die Hände vorzuzeigen. Dieser Aufforderung kam der 29-Jährige zwar nach, doch plötzlich lief er auf die Polizisten zu und griff sie körperlich an, so die Beamten am heutigen Montagmorgen …

Die Beamten konnten den Angriff abwehren – mussten dem Mann aber nun Handschellen anlegen. Dabei wehrte sich dieser heftig, er schlug mit den Füßen und Händen um sich und verletzte dabei einen 22-jährigen Polizisten leicht am Fuß.

Der Beamte ist aber weiter dienstfähig, heißt es heute.

Die vorläufige Festnahme war die Folge und der Mann musste wegen seiner hohen Aggression und Gewaltbereitschaft in eine Zelle der Rosenheimer Polizei gebracht werden, sagt die Polizei.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim sowie dem Ermittlungsrichter wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Gegen den 29-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Körperverletzung eingeleitet. Der Tatablauf wurde von den Beamten durch eine mitgeführte BodyCam weitestgehend aufgenommen und dokumentiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren