Schönes Gemeinschafts-Projekt in Pfaffing

Kita-Garten Löwenzahn jetzt neu gestaltet - Eltern werkelten mit einem ganz wunderbaren Ergebnis

image_pdfimage_print

Was gibt es Schöneres, als in Zeiten wie diesen gemeinsam ein Projekt zu stemmen – Jung und Alt gemischt und mit einem ganz wunderbaren Ergebnis! So geschehen jetzt in Pfaffing: Fleißig haben Eltern im Garten des Pfaffinger Kindergartens Löwenzahn gewerkelt. Im Namen der Buben und Mädchen – und manchmal auch mit ihnen. Denn Vieles konnte dank des Engagements des Elternbeirates unter der Leitung von Matthias Lindner in den vergangenen Wochen vollbracht werden: So wurde der Boden ausgetauscht, damit nach Regenfällen es nicht mehr so batzig ist im Garten und die Kinder sofort wieder zum Spielen ins Freie können. Highlights sind ab sofort zudem ein neuer Zirkuswagen sowie ein ganzes Tipi-Dorf …

Nicht nur die alten Holzhütten mussten abgebaut werden – ein 50 Meter langer Graben musste für ein Leerrohr zum Zirkuswagen kraftvoll ausgebuddelt werden (Foto). Und der Zirkuswagen kam dann auch noch in lauter Einzelteilen und musste komplatt zusammengebaut werden – Arbeitsaufwand zwei Samstage und ein Freitag mit einigen Helfern.

Mitfinanziert wurde das Material dankenswerterweise vom Förderverein Löwenzahn Pfaffing e.V. und der Spardabank München mit der Zweigstelle Wasserburg. Ramona und Hubert Stellen stellten zudem kostenlos die Hackschnitzel zur Verfügung

Eine schöne Geste auch vom heimischen Gartenbauverein in Pfaffing: Für die Pflanzen im Garten gab’s eine Spende in Höhe von 300 Euro.

Selbst hatte der Elternbeirat noch beim großen Kinderfasching kurz vor der Corona-Pandemie zum Glück als Veranstalter wieder eine schöne Geldsumme erwirtschaftet.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern für die vielen geleisteten Stunden – ganz besonders gilt der Dank dem so engagierten Elternbeirat-Team.

Ein herzlicher Dank auch an die Gemeinde Pfaffing für die Unterstützung, an den Geschäftsführer des Kindergarten-Trägers evangelische Kirche, Jochen Knöchel sowie – nicht zuletzt – an die Kindergartenleitung Elisabeth Drews und ihr ganzes Team, die durch die Außenarbeiten auch noch Beeinträchtigungen im eh schon schwierigen Corona-Alltagsablauf hinnehmen mussten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren