Städtepartnerschaft im Zeichen des Fußballs

Rumänische Gäste stellen sportlich ihr Können unter Beweis - Gemeinsame Ausflüge

image_pdfimage_print

FullSizeRender_kSeit letztem Donnerstag weilen zwei Jugendmannschaften aus der rumänischen Partnerstadt Cucir zusammen mit Bürgermeister, Trainern und Betreuern in Wasserburg. Ganz im Sinne der rumänischen Gäste steht dabei der fußballerische Austausch im Mittelpunkt. Letzten Freitag fand ein kurzfristig improvisiertes Turnier mit Mannschaften aus Cucir, Wasserburg und Babensham statt, das die Wasserburger Mannschaft knapp vor Cucir gewinnen konnte. Bereits in diesem Turnier ließen die B-Junioren aus Cucir erkennen, dass sie den sportlichen Austausch sehr ernst nehmen.

 

Man merkte der Mannschaft des rumänischen Drittligisten an, dass sie spielerisch und technisch im wahrsten Sinne des Wortes in einer anderen Liga, als die anderen Mannschaften spielen. Die Härte und Konsequenz im Zweikampf, die manchmal auch die Grenze des Erlaubten überschritt, beindruckte dann doch sehr. Speziell die B-Junioren aus Wasserburg nahmen aber dann auch den Kampf an und hielten beeindruckend dagegen. Der 1:0 Sieg in 30 Spielminuten war dann auch etwas glücklich, aber aufgrund der engagierten Leistung der Gastgeber nicht unverdient.

Am Samstag stand dann der gemeinsame Ausflug nach München an. Zu Mittag machte man am Chinesischen Turm stilvoll Brotzeit und schaute sich anschließend nach einem kleinen Spaziergang durch den Englischen Garten die berühmten Eisbach-Surfer an. Am Nachmittag stand dann der Besuch der Allianzarena an. Die Gäste zeigten sich dabei sehr beeindruckt von der guten Stimmung im Spiel von 1860 München gegen den SC Freiburg. Am Sonntag folgten dann noch zwei fußballerische Vergleiche zwischen den B- und C-Junioren der beiden Partnerstädte. In einem spannenden Spiel auf sehr hohem Niveau trennten sich die B-Junioren des TSV Wasserburg und der CF Metalurgistul Cucir leistungsgerecht 4:4. Die Wasserburger B-Junioren zeigten dabei eine äußerst couragierte Leistung gegen einen deutlich höherklassigen Gegner, die für die kommende Saison hoffen lässt. Im folgenden Spiel der beiden C-Junioren Mannschaften konnten sich dann die Gäste aus Cucir gegen Wasserburg dann klar durchsetzen.

Nach den Spielen wurden die Fußballer von McDonalds Wasserburg zu einem kostenlosen Imbiss eingeladen. Den Nachmittag verbrachten dann noch viele Spieler beider Mannschaften auf Einladung der Stadt Wasserburg im Badria.

Die B-Junioren des TSV Wasserburg werden im Sommer nächsten Jahres zusammen mit ihren Trainern zum Gegenbesuch nach Rumänien reisen. Wir sind schon sehr auf viele neue Eindrücke gespannt und freuen uns auf die Reise.

Die Unterstützung der Stadt Wasserburg in Sachen Städtepartnerschaften ist ein Baustein des neuen Jugendkonzepts der Nachwuchsabteilung der Wasserburger Fußballer. Weitere soziale Projekte werden folgen.

 

Robert Miller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Städtepartnerschaft im Zeichen des Fußballs

  1. Der TSV Babensham war auf Grund der bei der kurzfristig erfolgten Einladung gemachten Altersangaben ( 12 – 14 Jahre) mit der um D-Jugendliche „verstärkten “ C -Jugend angetreten. Die kurzfristig aufgetretene Härte den Gästen zuzuschreiben finde ich schade!

    0

    0
    Antworten