Johanna kämpfte bei der Deutschen

Wasserburger Leichtathletin bravourös in Mönchengladbach: Fünfte im Hürden-Lauf

image_pdfimage_print

johannaJohanna Windmaier war die einzige Wasserburger Teilnehmerin bei den Deutschen U20-Meisterschaften in Mönchengladbach! Unser Foto zeigt sie in der Mitte im roten Dress. Das junge Talent hatte mit den 100m Hürden-Läufen und dem Weitsprung-Wettkampf ein volles Programm vor sich. Den Vorlauf über die Hürden gewann Johanna in 14,31s und qualifizierte sich damit sicher für den Zwischenlauf am Mittag. Im Zwischenlauf steigerte sich Johanna auf 14,22s und hatte damit keine Probleme sich für den Endlauf der Deutschen zu qualifizieren.

Das Traum-Ziel für den Endlauf am Nachmittag war eine Medaille. Im Vor- und Zwischenlauf hatte Johanna jeweils die fünftbeste Zeit und keine optimalen Läufe. Im Endlauf bestätigte sie nach einem harten Kampf ihre vorher gelaufenen Zeiten und erreichte mit 14,30s einen guten 5. Platz. Der Sieg ging an Paulina Huber von den Stadtwerken München, die hervorragende 13,75s lief.

Am Abend hatte Johanna noch den Weitsprung zu absolvieren. Das Minimal-Ziel war, den Endkampf der besten Acht zu erreichen. Obwohl Johanna schon etwas müde von den drei Hürdenläufen war begann der Wettkampf vielversprechend. Nach einem Fehlversuch im ersten Versuch hatte sie einen sehr guten Versuch im Zweiten, der im Bereich 5,80 bis 5,90m war. Zur Verwunderung aller Betreuer wurde der Versuch ungültig gegeben.

Nach einer kurzen Diskussion wurde der zweite Versuch doch gültig gegeben. Jedoch waren die Abdrücke bereits beseitigt und es wurde entschieden, dass Johanna nach einer kurzen Pause noch einmal springen durfte. Mit 5,62m zeigte Johanna ihren besten Sprung an diesem Tag. Damit lag sie zu diesem Zeitpunkt auf dem 5. Platz. Leider konnte Johanna in den weiteren Sprüngen nicht mehr zulegen. Sie erreichte im Endklassement einen guten 8. Platz,  Der Sieg ging nach Baden Württemberg an Anna Bühler mit 6,40m.
Der Saisonhöhepunkt für die jugendliche Trainingsgruppe findet am 13./14. August in Kienbaum statt. Dort sind die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften mit gleich acht Wasserburger Teilnehmern. Mit Manuel Riemer, Max Kurzbuch, Nils Focke und Leonard Neuhoff sowie Johanna Windmaier, Alisa Böhm, Isabel Röttger und Laura Kurzbuch gibt es jeweils eine Mannschaft, die gute Möglichkeiten auf eine vordere Platzierung hat.

wk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.