Bilder erzählen: Florian Jäger am Stoa

Mit dem Radl 8000 Kilometer von Wasserburg bis in den Kaukasus und den Iran

image_pdfimage_print

kaju

Unterwegs auf der Seidenstraße – mit dem Fahrrad von Wasserburg nach Zentralasien! Acht Monate – 8000 Kilometer! Darüber geht’s bei einem Bildervortrag von Florian Jäger am kommenden Samstag, 20. August, um 20 Uhr am Stoa bei Edling (bei schlechtem Wetter im Krippnerhaus). Der Edlinger Aktionskreis Kultur und Heimat lädt ein. Florian Jäger zeigt Eindrücke aus seiner Reise mit dem Radl, die Mitte April 2015 in Wasserburg begann und ihn über die Alpen und entlang der Adriaküste durch den Balkan, über die Türkei nach Georgien in den Kaukasus führte.

Schließlich folgte ein Abstecher nach Zentralasien, wo er im August und September gut sieben Wochen in Kasachstan und Kirgistan verbrachte. Nach dem Rückflug nach Georgien setzte er im Herbst die Reise über Armenien in den Iran fort.
Bei seiner Reise legte der Wasserburger insgesamt 8621 km auf dem Fahrrad durch 19 Länder und fremde Kulturen zurück. Er radelte durch Wüsten, Hochgebirge, auf Autobahnen und winzigen Nebenstraßen, erkundete Städte und ging in den Bergen wandern.
Besonders beeindruckend waren allerdings die zahlreichen Begegnungen mit den Einheimischen und die unglaubliche Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft.

Gerade in hier weniger bekannten Zielen wie Kirgistan oder Armenien und vor allem im Iran durfte sich der Radreisende über zahlreiche Einladungen freuen und wurde dabei schnell wie ein Familienmitglied behandelt.
Florian Jäger zeigt Bilder von seiner Reise, berichtet vom „Alltag“ mit 30 kg „Haushalt“ auf dem Reiserad und von vielen ebenso schönen, spannenden und auch amüsanten Ereignissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.