Wertstoffhof schließt früher

Stadt meldet: Am heutigen Freitag kommt es zu einem personellen Engpass

image_pdfimage_print

Beim städtischen Wertstoffhof in Wasserburg kommt es am heutigen Freitag zu einem personellen Engpass. Deshalb kann heute, Freitag, nur eingeschränkt geöffnet werden – und zwar von 8 bis 13 Uhr. Und dann ist wieder ab 13.30 Uhr geöffnet. Außerdem schließt der Wertstoffhof abends eine Stunde früher, also bereits um 17 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 Gedanken zu „Wertstoffhof schließt früher

  1. Der schliesst in letzter Zeit aber sehr oft früher!

    46

    11
    Antworten
  2. Überall wird gespart bei der Stadt an Personal sowieso!
    Wie wärs mal mit ner Krankheits, – und Urlaubsvertretung?
    Aber nein machen wir lieber eher zu, das kostet ja nichts!

    28

    23
    Antworten
    1. Steuer Einnahmen sprudeln, trotzdem alles so besetzen, dass, so bald jemand krank wird, der normale Betrieb nicht mehr aufrecht zu erhalten ist? Skandal!

      28

      24
      Antworten
    2. Krankheitsvertretung hin, Krankheitsvertretung her, ko ma in Wasserburg no irgend oan wos recht macha?

      Stengan 2 Mitarbeita am Werkstoffhoff, weil olle gsund san, wird gmegad, warum miassn do so vui rum steh und nix doa,.

      Is oana im Urlaub (Urlaubszeit) und manchmoi oana krank (wer is des ned amoi), koma ned länga wia 8 Std aufmacha.

      Wenn jetzt da Müll oda des Glump dahoam an Dog länga stähd, is des doch a ned schlimm.

      Dann stäh ma am Samsdog früa auf, fahrn oda gängan zum Entsorgn und aufm Hoamweg nema frische Semmen zum Frühstück mid.

      So einfach ko des sei. De Stod hod sie de Aushuif gspard und mir uns oan Weg zum Begga oda Wertstoffhof. A scheens Wochenende.

      33

      7
      Antworten
  3. Warum so bissige Komentare?
    Auf der einen Seite soll gespart werden und wenn gespart wird dann wird gemeckert.
    Ich denke jeder kann trotzdem seinen Müll entsorgen!!!

    40

    11
    Antworten
    1. Dann lieber 64 000 Euro für einen unnötigen Fahrradweg ausgeben.

      28

      27
      Antworten
    2. Wer, außer Schäuble, sagt denn, es soll gespart werden?

      10

      18
      Antworten
      1. Sparen?!?
        Das muss jetzt doch wirklich jeder wissen, dass das Sparargument nicht mehr zieht.
        Viele Milliarden sind plötzlich da, wenn es um Flüchtlinge geht.
        Obwohl mittlerweile bekannt ist, dass das mit den künftigen Renteneinzahlern, Facharbeitern usw. alles reine Lüge ist, will man noch viele weitere Millionen hier ansiedeln.
        Sparen ?!?
        Das ist alles nur noch absurd.

        25

        22
        Antworten
        1. „will man noch viele weitere Millionen hier ansiedeln.“
          Wer ist „man“? Wo ist „hier“?

          19

          13
          Antworten
          1. ‚Man‘ sind wir in Deutschland.
            ‚Hier‘ ist Deutschland.
            Und falls Ihnen (Ihnen sind Sie, Herr Huber) noch das „wer“ in den Sinn kommt, das sind die Flüchtlinge.

            13

            13
          2. @ ute grin
            Marianne, interpretiert von grin ute, behauptete dann:
            „Wir in Deutschland wollen noch weitere Millionen Flüchtlingen in Deutschland ansiedeln”.
            Das ist Schmarrn, um nicht zu sagen gelogen. Wir in Deutschland wollen das nicht. Es gibt kaum etwas, das wir in Deutschland alle wollen. Vielleicht wollen es Marianne und ute grin und sie schließen ungerechtfertigt auf „wir in Deutschland” (ein Fehler, den alle „Wir sind das Volk!”-Rufer machen),
            Ich kenne niemand, der weitere Millionen Flüchtlinge in Deutschland ansiedeln will.
            Ich meine, zu ihrem kryptischen Satz sollte Marianne selbst Auslegungshilfe geben. Ein Vorschlag: vielleicht bezieht sich Mariannes letzter Satz: „Das ist alles nur noch absurd”, auf alles das, was sie vorher geschrieben hat.

            13

            16
          3. Doch sie kennen eine Person, unsere angie, denn jetzt kommen die ganzen familien von all denen die schon da sind zu uns nach deutschland.

            11

            12
          4. @ ute grin
            Wieder viele falsche Behauptungen.
            Ich kenne diese angie nicht. Die einzige Angie, die ich kenne, ist von den Rolling Stones aus dem Jahre 1973.
            Falls Sie Frau Merkel meinen, so trifft es zweimal daneben:
            1) Angela Merkel will nicht weitere Millionen Flüchtlinge in Deutschland ansiedeln.
            2) Sebst wenn sie es wollte: Angela Merkel ist nicht „wir in Deutschland”, sondern eine einzige Deutsche. Wir ist Plural, Frau Merkel ist Singular.

            12

            13
          5. Sie wird es tun. Alle familien nach deutschland. Und sie steht für alle, da sie sie wählen.

            1

            2
  4. Wegen 1 1/2 Stunden weniger an einem Tag in der Woche so einen Terz in der Kommentarspalte machen…..
    Na ja, der nähere Sinn erschließt sich mir nicht direkt.
    Da könnt ich ja gerade so schreiben: Kaufts halt gscheider ein, dann miassads ned so vui wegschmeissen.

    46

    2
    Antworten
    1. Das stimmt christian. Deutschland ist ja als müllerzeuger in den top 10!

      6

      0
      Antworten
  5. Ja Herr Huber, schließen Sie weiter Ihre Augen, das erwachen wird kommen.

    8

    18
    Antworten
    1. Ich schließe seit über 73 Jahren meist am Abend meine Augen und das Erwachen kommt. Was soll diese Trivialität? Ablenkung vom Thema? Warum kein Argument zur diskutierten Sache?

      20

      4
      Antworten
  6. Hallo Leute, wie war nochmal das Thema???
    Müllentsorgung scheint mir hier eher zweitrangig!?
    I sog blos, hauptsach gsund und need über jeden Mist aufregen, gibt wos wichtigeres als über jeden MÜLL zu diskutieren!!!

    16

    1
    Antworten