Verrücktes Spiel in Reichertsheim

Kreisliga: Nach einem 2:0 dann zur Pause ein 2:3 und am Ende doch noch gewonnen

image_pdfimage_print

maxEin Wechselbad der Gefühle erlebten die Reichertsheim-Ramsauer Zuschauer gestern am Sonntagnachmittag beim 5:3-Sieg der heimischen SG RR gegen den SV Schlossberg-Stephanskirchen. Nach einer 2:0-Führung lag man zur Pause plötzlich mit 2:3 im Rückstand und mit einem fulminanten Schluss-Spurt siegten Schaberl und Co. doch noch mit 5:3 und eroberten sich damit die Tabellenführung der Kreisliga! Trotz tropischer Temperaturen war die SG RR gleich voll da und in der siebten Minute hämmerte Max Wieser vom linken Strafraumeck …

… den Ball zum 1:0 für die Hausherren in den rechten Winkel. Unser Foto oben zeigt ihn rechts beim Jubeln.

Nur fünf Minuten später erhöhte Kapitän Albert Schaberl nach einem Gassenpass von Marcus Plattner aus zwölf Metern auf 2:0. Wsa für ein Auftakt!

Doch die Freude währte nicht lange: Überraschend nur drei Minuten später der Anschlusstreffer für den SV Schlossberg-Stephanskirchen durch einen 18-Meter-Weitschuss von Felix Ide (15). Die Begegnung wurde etwas offener, doch die besseren Chancen hatte weiterhin die SG RR.

Nach einer Hereingabe von Markus Eisenauer scheiterte Sebastian Pichlmeier an SV-Keeper Patrick Cygan (19). Dann verzog Markus Eisenauer alleine vor dem Schloßberger Tor und zielte neben das Gehäuse (36).
Die Gäste setzten auf Konter und hatten damit Erfolg. Felix Ide tankte sich auf der linken Seite durch, bediente Dominique Dötsch, der aus sechs Metern das 2:2 markierte (39). Alles auf Anfang.
Die Gäste aus Schloßberg-Stepanskirchen drehten schließlich die Begegnung ganz, als wiederum Dominique Dötsch aus halbrechter Position abzog und der Ball – geradezu zum Halbzeitpfiff – zum 3:2 ins Reichertsheim-Ramsauer Tor (45) segelte.

Trainer Klaus Michel und Mittelstürmer Sebastian Pichlmeier

Da freut sich der Coach und der Stürmer schmunzelt … Trainer Klaus Michel gratuliert Sebastian Pichlmeier.

War in der Schlussphase nicht zu halten. SG-Stürmer Markus Eisenauer

War in der Schlussphase nicht zu halten: SG-Stürmer Markus Eisenauer (schwarzes Dress)!

Nach der Pause der schnelle Ausgleich für die SG RR, als sich Sebastian Pichlmeier nach einem schönen Pass von Stefan Sperr durchsetzte und aus zehn Metern der 3:3 machte (47).
Die SG RR in der Folge überlegen, doch der SV Schloßberg-Stephanskirchen verteidigte geschickt. So sorgte schließlich ein Standard für Gefahr, aber der Freistoß von Christian Bauer aus 20 Meter zischte am linken Kreuzeck vorbei (65).
Die SG RR machte trotz Hitze weiter Tempo bis zum Schluss und nach einem Foul an Markus Eisenauer im Strafraum behielt Alex Baumgartner die Nerven und verwandelte per Elfmeter fünf Minuten vor dem regulären Ende das 4:3 (85)!
Markus Eisenauer schnappte sich an der Mittellinie den Ball und Andreas Daxer konnte ihn als letzter Mann nur noch mit einem Foul stoppen. Dafür gab es Rot von Schiedsrichter Armin Just und Freistoß für die SG RR (90 + 1). Diesen verwandelte Christian Bauer aus 16 Metern humorlos zum 5:3-Endstand für Reichertsheim …

ws

Fotos: jw

So haben sie gestern geschwitzt in der Hitze (links Reichertsheim):

Matthias Loew 1 1 Patrick Cygan
Andreas Wieser 2 2 Bernhard Lex
Alex Baumgartner 3 3 Michael Mauritz
Christian Bauer 4 7 Dominique Dötsch
Thomas Schaberl 5 8 Andreas Vogl
Marcus Plattner 6 9 Michael Hoffmann
Max Wieser 7 11 Simon Faber
Albert Schaberl 8 12 Markus Zwigl
Sebastian Pichlmeier 9 13 Felix Ide
Stefan Sperr 10 14 Benedikt Pongratz
Markus Eisenauer 11 16 Andreas Daxer
Ersatzbank
Jonas Hundschell 23 4 Michael Rusp
Peter Huber 12 5 Christian Trautmann
Tobias Heider 13 10 Mathias Lehner
Leonhard Holzgassner 14 15 Simon Marold
Trainer
Klaus Michel / Elvis Nurikic Hellmiss, Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.