Toller Service direkt vor Ort

Stadtwerke feiern ihren 500. Kunden

image_pdfimage_print

IMG_0011_kWasserburg – Bereits seit einigen Jahren beliefern die Stadtwerke Wasserburg am Inn auch Kunden außerhalb ihres eigenen Netzes mit Strom. Im Juli 2013 wurde nun der 500. Vertrag unterschrieben. Die Firma „Martin Maier Bauelemente“ verlegte Ihren Firmensitz von Wasserburg nach Staudham. Obwohl das Stromnetz in Staudham nicht von den Stadtwerken betrieben wird, muss Martin Maier aber nicht auf den gewohnten Service rund um die Stromlieferung und –abrechnung verzichten. Nur eine Unterschrift war notwendig um auch künftig wieder vom lokal ansässigen Stadtwerk beliefert zu werden. Als kleines Dankeschön erhielten die Firmeninhaber von Bürgermeister Michael Kölbl einen kleinen Präsentkorb sowie jeweils eine BADRIA-Freikarte für ihre Mitarbeiter überreicht.

„Service direkt vor Ort“ lautet das Motto der Stadtwerke. Im Kundenbüro, direkt neben dem Gries- Parkplatz in Wasserburg a. Inn, fällt das Wechseln besonders leicht, da sich die Kunden vorab ausführlich beraten lassen können. „Wir freuen uns, dass wir als lokales Stadtwerk auch Bürgerinnen und Bürger außerhalb von Wasserburg mit unseren Angeboten überzeugen“, so Gerhard Selig, Werkleiter der Stadtwerke Wasserburg. Den guten Service der Stadtwerke Wasserburg zeichnet vor allem der persönliche Kontakt zu ihren Kunden aus.

Die meisten der 500 Kunden wechselten in den letzten zwei Jahren zu den Stadtwerken. Seit 1. April 2011 bieten die Stadtwerke Wasserburg für acht umliegende Gemeinden (Albaching, Amerang, Babensham, Edling, Eiselfing, Griesstätt, Pfaffing, Rott und auf Anfrage auch an viele weitere Gemeinden) das Produkt „Inn.Strom+natur“ an, dass nicht nur im Preis überzeugt sondern auch zu 100 Prozent aus Ökostrom besteht. Weitere Informationen gibt es direkt bei der Kundenberatung der Stadtwerke Wasserburg unter Telefon 08071/90880 oder bei einem persönlichen Gespräch (Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 16.30 Uhr; Freitag 8 bis 12 Uhr).

Im Bild von links: Michael Kölbl, 1. Bürgermeister, Alexandra und Martin Maier, Gerhard Selig, Werkleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.