Nicht vergessen: Bald ist Wahltag!

Nur noch vier Wochen: Unsere Infos zur Briefwahl - Bei Gemeinde beantragen

image_pdfimage_print

Am Sonntag in genau vier Wochen – da war doch was? Ah ja, stimmt – die Bundestagswahl! Lang ist’s also nimmer hin bis zum 24. September und so langsam sind sie auch am Wegesrand zu sehen, die Wahlplakate der Parteien. Und so langsam trudeln sie in den Haushalten auch ein, die Berechtigungs-Scheine zum Wählen. Bei der Bundestagswahl am 24. September hat man natürlich auch wieder die Möglichkeit, per Brief vorab zu wählen. Unsere Infos dazu …

Wahlberechtigte können ihr Wahlrecht ohne Vorliegen eines besonderen Grundes durch Briefwahl ausüben. Dies ist auch möglich, wenn man sich vorübergehend im Ausland befindet. Dazu muss man nur bei der Gemeinde seines Hauptwohnortes einen sogenannten Wahlschein beantragen. Einer Begründung hierzu bedarf es nicht mehr. Dem Wahlschein werden automatisch Briefwahlunterlagen beigefügt.

Wie und wo beantrage ich Briefwahlunterlagen?
Wenn Sie durch Briefwahl wählen möchten, brauchen Sie einen Wahlschein. Diesen können Sie bei der Gemeinde Ihres Hauptwohnortes

– persönlich oder
– schriftlich beantragen. Die Schriftform gilt auch durch Fax oder E-Mail als gewahrt. Bei vielen Gemeinden kann man die Unterlagen online anfordern.
– Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.