„Hören Sie bitte nicht auf zu lernen“

RoMed-Klinik: Staatlich geprüfte Krankenpflege-Kräfte feierten ihren Abschluss

image_pdfimage_print

Sie feierten jetzt ihren Abschluss: Die staatlich geprüften Pflegefachhelferinnen und -helfer der Berufsfachschule für Krankenpflege des RoMed Klinikums Rosenheim. Als Erinnerung an diesen Tag gab’s für jeden eine gelbe Rose. Und einen Rat: „Bitte bilden Sie sich in Ihrem eigenen Interesse und in dem der Patienten weiter, bleiben Sie nicht stehen und hören Sie nicht auf zu lernen“.

Nach dem Gottesdienst begrüßte Barbara Weis (Foto unten sitzend links), Schulleiterin der Berufsfachschulen für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe des RoMed Klinikums Rosenheim, die Absolventen und geladenen Gäste in der Berufsfachschule. „Das Jahr ging sehr schnell vorbei; Sie haben in dieser Zeit Freundschaften geschlossen, sich Neues erschlossen und viel gelernt – wir hoffen, es war eine schöne Zeit für Sie!“

Andrea Rosner (Foto unten rechts), stellvertretende Pflegedirektorin des RoMed Klinikums Rosenheim, gratulierte den Absolventen zu ihrem Abschluss und betonte, dass dringender Bedarf an gut ausgebildetem Fachpersonal im Gesundheitswesen bestehe und damit kein Mangel an sicheren Arbeitsplätzen.

Sie dankte auch dem persönlichen Umfeld der Schülerinnen und Schüler, das ihnen durch die Ausbildungszeit geholfen habe. „Sie haben nun die Möglichkeit, die dreijährige Ausbildung zur examinierten Gesundheits- und Krankenpflege zu absolvieren und im Anschluss sogar noch ein Hochschulstudium. Es stehen Ihnen alle Wege offen.“, so Rosner.

Der Medizinische Direktor, Priv.-Doz. Dr. Christoph Knothe (stehend 3. von rechts) stellte fest, dass die Absolventen während ihrer Ausbildung durch die vielen medizinischen Fachbegriffe eine Art von Fremdsprache erlernt hätten und diese jetzt anwenden könnten. „Wenn Sie in dem Beruf bleiben, können Sie darauf vertrauen, dass Sie dringend gebraucht werden und dass die meisten Patienten dankbar sind über die Zuwendung und Empathie, die Sie ihnen entgegen bringen.“, betonte Knothe.

Mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedeten sich die 20 Absolventen. Sie dankten dem Lehrerkollegium, aber im Besonderen der Schulleiterin mit einem bunten Blumenstrauß und einem Gutschein für die lehrreiche, gemeinsame Zeit.

Feierlich wurden die Zeugnisse und Zertifikate überreicht. Neun Absolventen bleiben dem RoMed-Verbund treu. Sieben davon werden ab Herbst die dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen.

Aus dem Unterkurs sorgten für den musikalischen Rahmen Katharina Friedrich und Michaela Mayer an der Gitarre. Im Foyer der Schule klang die Feier mit interessanten Gesprächen aus.

Foto: RoMed-Klinik

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.