Goldener Herbst? Klimatrend macht Hoffnung

September könnte länger anhaltende, trockene Wetterphasen bringen

image_pdfimage_print

„Der Sommer 2017 hat vor allen Dingen mit einer Sache geglänzt: Mit jeder Menge Regen. Das könnte sich nun im Herbst ändern. Erste Klimatrends für den Herbst 2017 machen nun Hoffnung auf eine kleine Entschädigung. Die Jahreszeit könnte deutlich weniger Niederschlag als im langjährigen Mittel bringen. So sehen es zumindest die Kollegen des größten privaten Wetterdienstes in den USA – accuweather“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. 

Jung weiter: „Die Kollegen von accuweather lagen bereits beim Trend für den Sommer 2017 richtig gut. Sie sagen frühzeitig einen erneut unwetterträchtigen Sommer auf Deutschland zukommen. Wir hatten darüber damals im Mai berichtet.“

Im September könnte es demnach länger anhaltende trockene Wetterphasen geben, die bei uns zum Teil mehr Sonnenschein bringen könnten, als dies zur Sommermitte an einigen Orten der Fall gewesen sei.

Die Kollegen vom US-Wetterdienst NOAA sehen das allerdings etwas anders: derzeit gehen sie von einem eher „zu nassen“ Herbst aus. Die Temperaturen sollen sich dabei an den langjährigen Durchschittswerten orientieren.

Für die Meteorologen startet der Herbst bereits in der nächsten Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.