Bis 200 Jahre zurück: Einblicke in die Stadt

Wasserburg: Nationaler Aktionstag zur Erhaltung schriftlichen Kulturguts

image_pdfimage_print

StadtZum zehnten Mal jährt sich der Nationale Aktionstag für die Erhaltung schriftlichen Kulturguts in Deutschland. Aus diesem Anlass gibt es auch in Wasserburg am Samstag, 30. August, um 11 Uhr ein Veranstaltungsprogramm vom Stadtarchiv. Der Leiter Matthias Haupt hält einen Vortrag, der von vielen Fotos und der Möglichkeit, Originale zu besichtigen, unterstützt wird  So werden das Projekt und die Maßnahmen zum Erhalt der städtischen Plansammlung vorgestellt. Zudem werden an Beispielen die Inhalte der Pläne erläutert und somit Einblicke gegeben, in die städtebauliche Entwicklung der Stadt in den vergangenen 200 Jahren …

Vorgestellt wird die, vom Stadtarchiv durchgeführte und als Modellprojekt durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags und der Kulturstiftung der Länder, geförderte Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahme der städtischen Plansammlung.

Während der Erschließung des Bestandes wurde ein Schadenskataster als Planungsinstrument für zukünftige Bestandserhaltungsmaßnahmen geführt, aus dem bereits im Jahr 2013 ein erster Teilbestand der Pläne ausgewählt und in einer Restaurierungswerkstatt konserviert und restauriert werden konnte.

Vor dem Vortrag wird Bürgermeister Michael Kölbl in das Thema einführen und den Unterstützern des Stadtarchivs danken, zu denen auch immer wieder engagierte Bürger und Bürgerinnen zählen, die eine Buch- und Archivalienpatenschaft übernehmen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am 30. August um 11 Uhr im Stadtarchiv Wasserburg an der Veranstaltung teilzunehmen.

Ablauf der Veranstaltung:

11 Uhr: Begrüßung, Einführung und Dank an die Buch- und Archivalienpaten des Stadtarchivs durch 1. Bürgermeister Michael Kölbl
11.30 Uhr: Vortrag von Stadtarchivar Matthias Haupt
12.15 Uhr: Hinter den Kulissen: Möglichkeit zur Besichtigung der Magazine des Stadtarchivs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.