Noch mehr gesundheitsorientiertes Training

Sportpark Fit&Fun: Beweglichkeitszirkel wird neu eingerichtet

image_pdfimage_print

„Um unser Fitnessangebot noch breiter aufzustellen, bekommen wir ab Anfang September einen Beweglichkeitszirkel. Denn Stretching ist, neben Kraft- und Ausdauertraining, der dritte wichtige Bereich körperlicher Fitness und wird leider oft vernachlässigt. Durch die oftmals nach vorne ausgerichtete Körperhaltung im Alltag und durch mangelnde Bewegung verlieren wir unsere Beweglichkeit und unsere Flexibilität“, sagt Manuel Kebinger, der Studioleiter vom Sportpark Fit&Fun in Wasserburg.

Mangelnde Beweglichkeit führe häufig zu Rücken- und Gelenkbeschwerden. „Der Verlust der Beweglichkeit ist nicht nur ein erstes Anzeichen des Alterns, sondern wird mittlerweile auch in der jungen Generation immer häufiger zu einem Problem.  Beweglichkeitstraining wird dadurch immer wichtiger. Mithilfe dieses neuen Zirkels bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, ein rundum gesundheitsorientiertes Training durchführen zu können.“

Die aus Birkenholz bestehenden Geräte bieten vielfältige Übungsvariationen, die es dem Kunden ermöglichen, ein optimales Dehn- und Faszientraining zu absolvieren. Dabei werden alle großen Muskelgruppen berücksichtigt. Die Übungen wirken zudem positiv auf das muskuläre System ein und die Leistungsfähigkeit des Körpers wird dadurch gesteigert. In den meisten Fällen lassen sich Rücken- und Gelenkbeschwerden bereits nach kurzer Zeit lindern und sorgt somit für ein besseres Körpergefühl und eine höhere Fitness.

 

Hier ein erster Eindruck: Eine verspannte Muskulatur im Nackenbereich führt oft zu Kopfschmerzen. Dieses Gerät wird genutzt um die Nackenmuskulatur zu dehnen und hilft somit bei der Vorbeugung von Kopfschmerzen. Die Einstellungen am Gerät können individuell auf jede Körpergröße eingestellt werden und bietet somit optimale Bedingungen für das Beweglichkeitstraining.

Kebinger: „Wir sind genauso gespannt wie ihr und freuen uns schon darauf, den Zirkel in euer Training zu integrieren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.