Forsting kämpft sich zu Zehnt zum Sieg!

In der Wasserschlacht gegen Lokalrivale Rott verdient der erste Dreier

image_pdfimage_print

0Forsting/Rott – Vor den Fans auf die Knie: Der SV Forsting kann wieder jubeln! Unser Foto spricht für sich – von links Torwart Beppo Egglmeier, Sebi Drax, Sandro Gramlich (verdeckt) und die beiden Torschützen Hansi Bauer sowie Thommy Mayer. Durch eine äußerst kampfstarke Partie in der heutigen Wasserschlacht daheim gegen den ASV Rott gewannen die Burschen vom SVF am Ende verdient mit 3:2 gegen den Lokalrivalen. Zu Zehnt …

Fotos: Renate Drax

5

Eine starke Leistung von Forstings Nummer zehn, Hansi Bauer – die 2:1-Führung mit vollem Einsatz …

6

… das Leder im Netz. Forstings Neuzugang Wasti Ross reißt die Arme hoch.

… etwa eine halbe Stunde lang stand die Mannschaft um ihren sehr reaktionsstarken Keeper Beppo Egglmeier einen Mann weniger auf dem Platz. Jacky Schweiger hatte gelb-rot gesehen. Insgesamt acht gelbe Karten hatte es in dem mit großer Spannung erwarteten Kreisklassen-Derby bereits zuvor schon gegeben. Nach nur einer Stunde Spielzeit.

Hochmotiviert und sehr kampfbetont gingen die Hausherren ins Spiel. Und die erste Halbzeit begann Forsting sehr offensiv und gefährlich. Chance um Chance wurde bereits herausgespielt, ehe Thommy Mayer zum Führungstreffer ansetzte. 1:0 in der 22. Minute. Rott konterte und zwar mit dem Ausgleich schon acht Minuten später durch Tom Schüssler.

8

Schon die neunte Gelbe nach nur einer Stunde Spielzeit – und die zweite für ihn: Platzverweis für Forstings Jacky Schweiger …

7

… wenig Begeisterung bei den Mitspielern über diese rote Karte.

Aber der SV Forsting wollte es heute wissen, immer wieder gelangen gefährliche Sturmläufe, Rott hatte in der Abwehr ordentlich zu tun. Und in der 38. Minute springt Forstings Kämpfer Hansi Bauer am Höchsten. Sein 2:1 – umjubelt. Doch die Freude währte nur kurz. Im Gegenzug das 2:2. Rotts Torjäger Lukas Maierbacher ließ sich bei einem Abwehrfehler nicht zweimal bitten.

9

Der Ball ist sein Freund – Lukas Maierbacher vom ASV Rott gelang auch in Forsting ein Treffer.

Noch kurz vor der Pause hatten Forstings Felix Bittner und Thommy Mayer die erneute Führung auf dem Fuß, aber es blieb erst mal beim Remis. Nach der Pause die Chancen verteilter. Rott machte mehr Druck – starker Regen setzte ein. Dann eben musste SVF-Crack Jacky Schweiger zudem auch noch vorzeitig zum Duschen.

4

Das ist kein Nebel um Forstings Keeper Beppo Egglmeier, das ist Regen, der vom Himmel fällt.

 

3Eine lange halbe Stunde stand den Hausherren bevor. Der Boden wurde immer schwerer, der Regen immer stärker und Pfützen auf dem Spielfeld machten Kombinationsspiele zunichte. Wer hatte das bessere Rezept? Rott machte in Überzahl zwar jetzt das Spiel, doch Forsting steckte nicht zurück, kämpfte verbissen – von den Fans mit Sprechgesang frenetisch angefeuert. Und wurde belohnt: Thommy Mayer gelang in der 72. Minute der alles entscheidende Treffer: Die laufstarke Nummer acht schloss ein Solo aus spitzem Winkel nervenstark zum 3:2 ab.

Rott gab sich geschlagen – und Forsting durfte zum ersten Mal in dieser Saison so richtig feiern!

.

Und so haben sie das Derby gespielt (links SV Forsting – rechts ASV Rott – Quelle bfv):

Beppo Egglmeier 1 1 Christoph Lindauer
Sebastian Drax 2 3 Moritz Glueck
Markus Koblechner 3 4 Sebastian Baranowski
Wolfgang Kroetzinger 4 5 Andreas Zimpel
Martin Lipp 5 6 Johannes Ganslmaier
Jakob Schweiger 6 7 Janosch Oroshi
Sebastian Roß 7 8 Nicolas Straub
Thommy Mayer 8 9 Thomas Schuessler
Christian Egglmeier 9 10 Lukas Maierbacher
Johannes Bauer 10 12 Sebastian Dietz
Felix Bittner 11 15 Franz Stubenrauch
Ersatzbank
Andreas Kreutzer 17 11 Marco Voglrieder
Alessandro Gramlich 12 13 Christoph Schowalter
Tobias Eisgruber 13 14 Korbinian Riedl
Trainer
Klapper Karl Franz Voglrieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.