Unfall auf der B304: Kinder mit in den Autos

Feuerwehr Evenhausen im Einsatz - Pkw prallen zusammen - Mehrere Verletzte

image_pdfimage_print

Die Feuerwehr Evenhausen, zahlreiche Rettungswagen, Notarzt und Polizei rückten heute gegen 16 Uhr auf der B304 bei Stephanskirchen nahe Amerang aus. Im Kreuzungsbereich bei der Abzweigung in Richtung St. Leonhard sind zwei Pkw zusammengeprallt – mehrere Personen wurden verletzt. Darunter auch Kinder.

Wie es zu dem Unfall kam und über die Schwere der Verletzungen ist zur Zeit noch nichts bekannt. Polizeibericht folgt.

 

Fotos: Georg Barth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Unfall auf der B304: Kinder mit in den Autos

  1. Also soweit alles gut – keine Personen schwerer verletzt.
    Die Kinder stehen unter Schock und sind am Weinen.

    Danke an alle Schaulustigen, die alles genau sehen wollten.

    Auch ein Danke an die Autofahrer, die mit hoher Geschwindigkeit die Unfallstelle passiert haben.
    Obwohl Personen und Kinder auf der Fahrbahn standen.
    Ihr seid keine Autofahrer – ihr seid Idioten und könnt mich von mir aus jetzt anzeigen, ihr Spackos.

    175

    9
    Antworten
  2. Ps: Ein gro0es Dankeschön an http://www.abschleppen.net!!!
    Sie waren als Erste am Unfallort und haben sich um meine Tochter, Schwiegersohn und die 3 Kinder gekümmert – bis alles vorbei war!
    Das nennt man Hilfsbereitschaft!

    Ebenfalls möchte ich allen Rettungskräften ein herzliches Danke aussprechen, ihr habt tolle Arbeit geleistet!
    Und diese freundlichen Polizei-Beamten, die alles machten, um die Kinder abzulenken!
    Meine Achtung vor eurem Einsatz.

    164

    0
    Antworten
  3. Super! Wohlwissend, dass das Auto ein unsicheres Verkehrsmittel ist, setzt du die Kinder für eine nicht notwendige Belustigungsfahrt ins Auto und riskierst ihr Leben. Danach setzt du dich an den Computer um andere Leute zu beschimpfen, anstatt dass du dich um deine Kinder kümmerst, die gerade einen Unfall mitmachen mussten, wo sie nicht selbst entscheiden durften, ob sie das Risiko eingehen wollen.
    Immer die anderen, nie einer selbst…

    13

    142
    Antworten
  4. (…)
    @Deml Josef…
    Du hast meine vollste Unterstützung. Ich hoffe alle haben den Schock des Unfalls gut überstanden.

    63

    2
    Antworten
  5. @Georg

    Vielleicht erstmal denken bevor man schreibt!!!

    Er schreibt ganz klar, dass seine Tochter mit Familie an dem Unfall beteiligt war… Und dass er sich da sofort auf den Weg macht, kann ich absolut verstehen!!!
    (…)….

    72

    2
    Antworten