„Wir freuen uns auf 2021″

Trotz Corona-Krise: Frühlingsfest-Flaggen schmücken auch heuer die Ortseingänge von Wasserburg

image_pdfimage_print

Da wehen sie im Wind  – die Wasserburger Frühlingsfest-Fahnen sind da. Seit heute weisen sie an allen Ortseingängen auf die fünfte Jahreszeit in Wasserburg hin – die es allerdings erst 2021 wieder geben wird! Wegen der Corona-Krise musste das Wasserburger Traditionsfest, das am heutigen Mittwoch starten würde, abgesagt werden.

Wolfgang Helmdach vom WFV-Büro, die Vorsitzenden des Wirtschafts-Förderungs-Verbandes, Moritz Hasselt und Christian Huber, sowie Festwirt Schorsch Lettl und das Team von der Wiesn-Alm, Manuel Scheyerl und Stefan Staudinger, trafen sich heute (mit gebührendem Sicherheitsabstand) und waren sich einig: „Wir freuen uns aufs Frühlingsfest 2021.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

10 Kommentare zu “„Wir freuen uns auf 2021″

  1. Wolfgang Schmid

    Wetterstimmung auf den Bildern passt leider! Fahne auf Halbmast auch, dabei wäre das Festbier so gut geworden. Freuen wir uns halt auf nächstes Jahr!

    Antworten
  2. Moderator Dirndl- und Burschendog

    Ja leider fallt des griabige Fest heia in`s Wasser bzw. diesem Virus zum Opfer. Helft nix da mias ma alle durch, es geht um unsa G`sundheit. I gfrei mi aba scho sakrisch auf`s nachst Jahr das ma wieda mit dem schönen Einzug des Festl`s eröffnen derfan. Bis dahin bleibt`s g`sund und de Vorfreude is ja bekanntlich de scheenste Freude oder !?

    Antworten
  3. Warum sind denn alle so sicher, dass nächster Jahr Grossveranstaltungen genehmigt werden, bzw. stattfinden..???
    Laut den “apokalyptischen” Aussagen gewisser Virologen und ehem. Gesundheitsminister, wäre es sinnvoll das “eingeschränkte” Leben bis mindestens Ende 2021 beizubehalten…
    Ein vernünftiger Impfstoff braucht im Schnitt 2-3 Jahre (evtl. auch länger) inkl. Testphase…vielleicht ” zaubert” man einen aus einer Schublade….
    Man könnte auch das Virus bitten nicht mehr allzu aggressiv vorzugehen….
    Ich will ja keinem den Spass verderben ( gehe selbst gerne dorthin), aber dass sind doch die offiziellen Aussagen dieser Herren…
    Oder ist doch alles nicht so schlimm..??? Es wird ja schon vor der nächsten Welle gewarnt…..
    Oder sitzen dann 4 Personen an einem Biertisch? Mei, is des gmiadlich…
    Im Zelt ist ja ohne Maske schon schwer zu atmen…..Zahlen wir dann für eine Mass Bier 15 Euro inkl. Hygieneaufschlag und fürs hoibe Hendl 20 Euro???? Steht dann die Menschenschlange bis zum Badriaparkplatz, weil nicht so viele ins Zelt dürfen..????
    Nochmal, ich will keinem den Spass verderben und für mich sind einige Dinge suspekt, aber wir wissen nicht einmal, was bis zum Ende diesen Jahres passieren wird…
    Ich stelle mir nur Fragen und mache mir so meine Gedanken….

    Antworten
    1. Oh mei Ivan, immer schee optimistisch bleim!

      Antworten
      1. Vielleicht einmal über den Tellerrand Wassserburg´s blicken. Hier heisst es nämlich: “Wir haben bei dieser Pandemie noch einen langen Weg vor uns”, sagt WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus auf einer Pressekonferenz. Und das hat nichts mit Pessimismus zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand. In diesem Sinne: Bleibt´s alle gsund!

        Antworten
  4. Bin auch der Meinung auf solche Großveranstaltungen sollte man in Zukunft ganz verzichten.
    Die Gefahr einer Infektionskrankheit ist zu Groß, wir haben es alle erlebt.

    Antworten
  5. av….wäre ich gerne, doch wer hätte vor 6 Monaten gedacht, dass wir in so eine Situation geraten….
    Für mich stellt sich ja auch die Frage der Verhältnismässigkeit…..

    Antworten
  6. A Reitmehringer

    Jawoi recht habts. Is gscheider das ma ois obsogt, dann gibt’s a koane bsuffan Leid de in Vorgarten eine speim. Bier schütt in Gully obe.

    Antworten
  7. Denke auch man sollte von 2021 noch nicht träumen. Hätte die Fahnen gar nicht aufgehängt.

    Antworten
  8. I denk moi ma soid scho a weng optimistisch in die Zukunft schaung, ansonsten werd des ganze Leben ziemlich trostlos.
    Sicha de Infektion is da und ma muss aufpassen, aber a jahrelanger Lockdown werd de Leute eher in a Depression oder Selbstmord treiben.
    Deswegen, schaung ma postiv nach vorn und hoffen hoid das wieder was geht

    Antworten