Soyen wahrt seine Chance

A-Klasse: Knappes 1:0 gegen Reichertsheim II beschert weiter Anschluss nach oben

image_pdfimage_print

Noch vier Chancen hat der TSV Soyen, die Relegation nach oben zur Kreisklasse zuspielen. Auf Rang drei ist man aktuell nach einem knappen 1:0-Erfolg gegen die Bezirksliga-Reserve der Reichertsheimer. Die müssen sich aufrappeln (unser Foto), denn sie stecken tief im Keller: In der Liga steigen zwei Teams direkt ab in die B-Klasse und Reichertsheim hat jetzt nur mehr drei Partien für die Mission Klassenerhalt. Unser Spielbericht …

Den 80 Zuschauern am Peter Müller-Sportpark in Soyen bot sich wahrlich kein Spiel auf hohem Niveau. Beide Mannschaften egalisierten sich in den ersten Minuten. Daher dauerte es auch bis zur 15., ehe es die ersten Torchancen gab. Soyens Michi Baumgartner hatte die erste große Chance. Er konnte aber die Vorlage von Probst nicht nutzen. Im Gegenzug verpasste Lukas Buchner von den Gästen die Möglichkeit zur Führung. So langsam nahm das Spiel Fahrt auf.

Erneut eine gute Chance von Baumgartner, seine Soyener Farben in Führung zu schießen. Voran ging ein Schuss von Gröger auf Keeper Jonas Hundschell der Reichertsheimer, der nur noch abprallen lassen konnte …

In der Folge hatte Soyen nochmal die Chance aufs 1:0 durch Tobias Proksch. Aber die Abwehr der Gäste war parat. Schon fast im Gegenzug bekam der SV R einen Freistoß in eigener Hälfte, sieben Meter vor der Mittellinie zugesprochen. Der Ball wurde gut getroffen, denn er senkte sich sehr gefährlich hinter das Tor von Soyens Keeper Stangl.

Mit einem 0:0 ging’s in die Kabinen.

Kurz nach Wiederanpfiff überschlugen sich die Szenen im Soyener 16er. Gleich dreimal hatte Reichertsheim 100prozentige Möglichkeiten, in Führung zu gehen. 

Diese Fahrlässigkeit sollte sich nur fünf Minuten später rächen. Es war die 52. Minute: Soyen bekam eine Ecke zugesprochen und Soyens Michael Heinrich stand beim Abpraller goldrichtig. Mit strammem, linken Spanschuss wuchtete er den Ball unhaltbar in die Maschen, zur großen Freude der Soyener Fans.

Reichertsheim wollte nun unbedingt den Anschlusstreffer. Aber mit der Führung spielte es sich für die Männer um Coach Wolfgang „Paule“ Mayer viel leichter. Trotzdem erkämpfte sich Reichertsheim immer wieder gute Chancen und bekam in der 77. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Doch Josef Hube zeigte Nerven und vergab den möglichen Ausgleich.

Im Gegenzug verpasste Soyens Topstürmer Thomas Probst gleich mehrmals die Soyener Führung zum 2:0. In aussichtsreichsten Positionen vergab er.

Den Schlusspunkt der Partie hatte noch Uli Hubl, der Reichertsheimer, mit einer letzten Möglichkeit auf das 1:1.

Es bleibt somit weiterhin spannend – oben wie unten in der A-Klasse. Soyen muss noch gegen Maitenbeth ran, den unmittelbaren Konkurrenten nach oben – und im letzten Spiel treffen Albaching und Reichertsheim aufeinander, die um den Klassenerhalt erbittert kämpfen werden.

Abgestiegen ist bereits sicher die Reserve der Eiselfinger, die Weidenbach mit 1:2 unterlag.

jn

So haben sie gespielt (links Soyen – rechts Reichertsheim II):

Quelle bfv

tartaufstellung
keeper Markus Stangl 1 1 Jonas Hundschell keeper
player goal Michael Heinrich 2 2 Christian Pfeiffer player
player Matthias Held 3 3 Christoph Peinelt substition guest player
player Matthias Redenboeck 4 4 Johannes Sperr player
player Michael Baumgartner 5 5 Kilian Robeis player
player Andreas Baumgartner 6 6 Josef Haslberger yellow card player
player Mathias Ganslmeier 7 7 Lukas Buchner substition guest player
captain Alexander Groeger 8 8 Josef Müller substition guest captain
player Tobias Proksch 9 9 Peter Huber yellow card player
player Thomas Probst 10 10 Ulrich Hubl player
player substitution home Quirin Bacher 11 11 Christoph Unterauer player
Ersatzbank
substitute Sebastian Franzler 12 12 Georg Empl substition guest substitute
substitute Yannick Mayer 13 13 Thomas Hadersberger substition guest substitute
substitute substitution home Tobias Uschold 14 14 Christoph Nieberlein substition guest substitute
15 Daniel Hofweber substitute
Trainer
Mayer, Wolfgang Andreas Zettl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren