Schwer verletzt mit Roller weitergefahren

Unfall mit Traktor: 17-Jähriger bemerkt Wunden erst nach 300 Metern - Hubschrauber im Einsatz

image_pdfimage_print

Ein 17-Jähriger war gestern Abend gegen 21.30 Uhr mit seinem Vespa-Roller von Lohen kommend unterwegs nach Sensau bei Tulling an der Landkreis-Grenze. In einer Rechtskurve kam der Jugendliche mit dem Roller – laut Polizei vom heutigen Donnerstagmittag – zu weit nach links. Der Roller prallte seitlich gegen das landwirtschaftliche Anbaugerät eines entgegenkommenden Traktors. Dessen 55-jähriger Fahrer aus Pfaffing hatte noch versucht, auszuweichen. Der Rollerfahrer stürzte auch nicht und fuhr noch etwa 300 Meter weiter bis nach Sensau. Erst dort bemerkte er offenbar seine schweren Verletzungen – offene Wunden und Frakturen am linken Bein. Mit einem Rettungshubschrauber musste der junge Mann in ein Münchner Krankenhaus geflogen werden.

 

Schreibe einen Kommentar zu Weber Jo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Schwer verletzt mit Roller weitergefahren

  1. DANKE an alle, die da im Einsatz waren und dem jungen Mann GUTE BESSERUNG !

    Antworten