Schüler entscheiden sich für Grün

Europa-Juniorwahl an der Mittelschule Wasserburg - Die Ergebnisse

image_pdfimage_print

Auch zur Europawahl gab es zeitnah an der Mittelschule wieder die Möglichkeit für Schüler zur Wahlurne zu gehen. Bei diesen Wahlen durften Schüler von der 7. bis zur 10. Klasse ihre favorisierte Partei wählen. Die Wahl wurde von der Klasse 9 cM mit der Klassenleiterin Bianka Strahberger organisiert. Vorab wurden die Schüler von ihren Lehrern über Wahlgrundsätze und Wahlprogramme informiert. Über den Wahl-O-Mat konnten sich Schüler ein erstes Stimmungsbild machen.

Neben der Mittelschule aus Wasserburg haben bundesweit 2 700 weitere Schulen an diesem Projekt teilgenommen. Die Juniorwahlen finden seit 1999 regelmäßig vor den Landtags-, Bundestags- und Europawahlen statt. Bis heute haben schon mehr als drei Millionen Jugendliche an diesem Projekt, das als „best-practice-Projekt“ betitelt wird, teilgenommen. An der Wasserburger Mittelschule haben dieses Jahr die Grünen mit 75 von 202 möglichen Stimmen gewonnen

 

Ergebnis der Europa-Juniorwahl der Mittelschule Wasserburg:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

14 Kommentare zu “Schüler entscheiden sich für Grün

  1. Toller Unterricht… in Bayern gibt es keine CDU….

    Antworten
  2. Ich weiß nicht was von den Grünen erwartet wird? Alle haben Handys und Computer. Woher kommt der Strom? Ach ja aus der Steckdose. Der Strom für E-Bike und Elektroautos? Seht mal nach wie Accus produziert werden! Alles andere als Umweltfreundlich! Geschieht hald nicht vor der Haustüre! Welche erneuerbare Energien stellt ihr euch vor? Windräder zerfetzen Vögel. Windräder in Meeren die im Meer einen Geräuschpegel haben, die nichts für Meeresbewohnern ist. Keiner will dann von A nach B eine Stromtrasse vor seiner Haustüre haben! Oder wollt ihr das? Wasserkraft ist für Fische etc. auch nicht sehr fördernd. Solarfelder sehen sehr attraktiv aus und ist sicher für Tiere supper um sich zu entfalten! Was passiert dann irgendwann mit dem Solarmüll? Löst sich der in Luft auf? Wer kann sich dann noch ein Auto leisten, wenn Benzin und Steuern steigen? Dann können es sich vielleicht eure Eltern nicht mehr leisten, euch zu euren Hobbys zu kutschieren! Wer von euch geht zu Fuß in die Schule oder fährt mal einige Kilometer mit dem Rad zur Schule?Verzichtet mal auf Busse, Autos, Handy und sonst elektrischen Schnickschnack. Nicht nur auf die Straße gehen! Verzichtet auf Urlaub fahren usw. Dann geht’s dem Klima wieder besser! Und nicht alles in die Schuhe der älteren Generation schieben! In meiner Jugend gab es diesen ganzen Luxus nicht! Da waren die Straßen noch nicht so überfüllt! Und mit Internetkäufen, wird der LKW -Verkehr immer mehr. Überdenkt doch euer eigenes Verhalten und ändert es!

    Antworten
  3. Wahlberechtigter

    @Richard: Da hat aber jemand den ganz großen Zusammenhang nicht verstanden. Jugendliche, die bei “Europa-Juniorwahlen” probeweise oder junge Menschen (und längst nicht nur die), welche bei der realen Europawahl für grüne bzw. ökologische Parteien gestimmt haben, setzen allgemein ein Zeichen PRO Europa und PRO Klimaschutz. Da will niemand älteren Generationen die Schuld zuweisen. Und Forderungen, etwa auf das Busfahren zu verzichten, braucht man hier wohl gar nicht mehr weiter kommentieren!

    Antworten
  4. Leider hat Richard recht! Durch die Verwendung von Accus, wie in euren Handys, Computern usw., wie auch in E-Bike und E-Autos usw. ist nur augenscheinlich für uns Deutsche super für die Umwelt! Aber erkundigt euch doch bitte bei wirklichen Umweltschützern wie das alles gewonnen und produziert wird! Wie die Umwelt und die Menschen in den Entwicklungsländern leiden! Da frag ich mich auch ob diese Wende wirklich fördernd für die Umwelt ist! Bitte recherchiert doch da mal! Dann seht ihr vielleicht diese Art der Politik auch anders! Es ist dann vielleicht die Luft bei uns besser, aber das geschieht nur auf Kosten der Entwicklungsländer, der Natur und Artenvielfalt und das Leben der Menschen dort! Ist das fair?

    Antworten
  5. Liest sich hier so, als würde nur die Jugend E-Bikes und Handys nutzen! Ich sehe viele Senioren mit Handys und E-Bikes…. Und der Quatsch, dass die Jugend erst Mal super-ökologisch Leben soll, bevor wir Erwachsenen das auch tun, ist wirklich völlig daneben! Die Klimakrise ist seit über 30 Jahren bekannt – und wer hat in all den Jahren nichts unternommen? Die heutige Jugend etwa? Hätten die vorgeburtlich sich schon darum kümmern sollen? WIR Erwachsenen haben da zu wenig unternommen und recht munter konsumiert. Die Jugend geht jetzt zu Recht auf die Straße und macht sich zu Recht Sorgen um ihre Zukunft!
    Und zur Akku-Debatte: Ja, die jetzigen Akkus werden noch nicht gut und richtig hergestellt, und das gehört besser gemacht – können wir Konsumenten auch einfordern. Aber: wer denkt sich auch nur ein kleines Bisschen etwas, wenn er an der Tankstelle sein Benzin / seinen Diesel tankt? Wo kommt das den her? Alles super-ökologisch und sauber produziert? Alles Bestens hier? Ich glaube, dass die Kritiker hier nur Angst um Ihre Komfortzone haben – den diese müssen wir alle verlassen, wenn wir Klimaschutz ernst nehmen wollen.

    Antworten
  6. Wissenschaftler*in

    100% Klimaneutrale Energieerzeugung ist ohne Verlust von Arbeitsplätzen und ohne Erhöhung der Energiekosten möglich. Wird nur durch Lobbyismus von u.a. Eon oder RWE in Zusammenarbeit mit CDU/CSU, SPD und AfD unterdrückt. (…) Studie: 100 % Erneuerbare Energien für Strom und Wärme in … – Fraunhofer ISE

    Antworten
  7. Ist schon klar Thomas, dass leider unsere Generation 30+ E-Bike fahren und die Jugend nicht alleine Schuld ist, dass sich das Klima verändert! Die Generation vor der heutigen Jugend, so etwa vor 30 Jahren, hat durch den wachsenden Wohlstand die Umweltverschmutzung zuerst vielleicht unbewusst, nicht wahrhaben wollen! Jeder von uns liebt die Technik, das Auto usw. Ich weiß nicht wo es daneben ist, wenn wir alle ökologischer werden? Auch die Jugend mal paar Kilometer mit dem Rad fährt? Es ging nur um die Jugend in dem Beitrag! Das gleiche gilt natürlich für uns alle! Und klar ist Benzin an der Tanke nicht gut für unsere Umwelt! Aber erkundigen sie sich bitte, wie viel Natur für unsere Lieblingsgeräte und alles was mit Accus und Solar zu tun hat bzw. Edelmetalle, täglich kaputt geht. Wieviele Menschen unter unwürdigen Bedingungen arbeiten müssen und sterben müssen! Sicher ist Benzin und die Auspuffgase nicht gesund! Wie so vieles! Ja und wir alle sollten nicht jeden Luxus mitmachen! Ich möchte die Jugend nur wachrütteln, sich besser zu erkundigen, was sie einfordern! Es geht nicht nur das Klima in Deutschland zu schützen! Und die Politik sagt ihnen nicht, wie andere Länder durch unseren Luxus und vermeintlich neuen Ideen, zu Grunde gerichtet werden! Ja sie sollen nicht die gleichen Fehler machen wie wir Erwachsenen! Sie sollen mehr Wissen und über ihren Konsum nachdenken um besser zu werden! Abwägen was zwar für uns augenscheinlich toll ist, aber dafür auf anderer Seite vielleicht mehr zerstört als wir retten wollen! E-Autos und E-Bikes sind momentan mit diesen Accus alles andere als ökologisch!!

    Antworten
  8. Ich fahre ein E-Auto. Dieses verbraucht momentan (Frühling, Sommer) 12 KW auf 100km. Das ist in etwa so viel Energie wie in 1,3 Liter Diesel steckt.
    Wie gesagt: bei der Herstellung der Akkus muss sich was verbessern. Aber im Verbrauch ist mein Auto ökologischer als jeder Verbrenner. Und: natürlich “tanke” ich zuhause Öko-Strom.

    Antworten
  9. Es sind Kinder und Jugendliche!!!!!!
    Hier wird geredet, als wenn Erwachsene verurteilt werden. Es wird doch keiner auf irgeend etwas in den Schulen vorbereitet.

    Antworten
  10. Was mich bei der ganzen Geschichte eigentlich am meisten interessieren würde ist das verhalten der Lehrer und in wie weit die einzelnen ihre Schüler beeinflusst haben mit ihrer Weltanschauung?

    Antworten
  11. Solange sich Thomas nur über die Herstellung von Akkus wundert, wird sich nichts ändern. Lassen wir nach 5 Jahren die giftigen Dinger dort “recyclen” wo man sie hergestellt hat, ist alles in Ordnung. Einfach “ins Meer recyclen”…
    Hat Thomas eigentlich schon mal gedacht, dass die 12 KW, die sein Auto braucht mit 24 kW hergestellt wurden? Und dass der Akku eventuell schon so viel Energie bei der Herstellung verschlungen hat, dass es sich nie rechnen wird, selbst dann nicht, wenn der Akku so lange hält, wie er es sich erträumt? Gehts eigentlich um die kW oder gehts um den Ausstoß, den Diesel bzw. Kohlestrom verursacht? Aber das reine Gewissen tut schon gut, oder Thomas? Für jede gerettet Biene ein Blümchen gesammelt, das macht stolz.

    Antworten
  12. Dass hier die FDP gar nicht in Erscheinung tritt, deutet darauf hin, dass man über Wirtschaft an der Schule gar nichts lernt. Und so werden wir in 40 Jahren viele Grüne haben, die sich die Frage stellen, wer denn eigentlich ihre Rente finanziert, denn selbst haben sie nichts gespart und zahlen sollen sowieso die Unternehmen. Nur dass diese in USA sitzen (Amazon) ist ihnen natürlich nicht bewusst.

    Antworten
  13. Oh wie schön, die absolut durch Schule und Medien indoktrinierte Jugend setzt ein Zeichen.

    @Wahlberechtigter
    Erstmal gehe ich davon aus, dass du wählen warst, du hast deine Stimme in die Urne geschmissen. Bitte halte dich ab sofort zurück denn deine Stimme wurde, durch dein konkludentes Handeln, für tot erklärt und gehört dir nicht mehr.

    Die Kinder setzen also ein Zeichen pro Europa und pro Klimaschutz? Das denke ich nicht. Wenn überhaupt, dann wird ein Zeichen pro EU (es gab nämlich keine Europawahl und die EU ist eine Firma – somit wurde höchstens die Belegschaft davon gewählt) und pro Umweltschutz gesetzt, denn das Klima muss nicht geschützt werden.

    Ohje ohje, mir wird schon jetzt Angst und Bange, wenn ich nur an die Hass erfüllten Kommentare denken muss, die wahrscheinlich gleich folgen werden. Wartet mal, ne eigentlich nicht, da ich kein Problem damit hab, die Wahrheit auszusprechen. Es ist unangenehm, den Hass vieler gegen sich gerichtet zu haben, das stimmt, aber ein Flugzeug hebt auch nicht ab, indem es mit dem Wind fliegt.

    Lest bitte einfach mal das Buch “Im Zeichen der Wahrheit” von Heiko Schrang und der mit Abstand wichtigste Schritt ist der kleine rote Knopf auf eurer Fernbedienung.

    Da mein Kommentar wahrscheinlich eh durch die Zensurkrake mit in die Tiefe gerissen wird, grüße ich an dieser Stelle noch ganz lieb die Redaktion … (Anm. d. Red.: Danke und übrigens – wir kennen das Buch – der Buddhist Heiko Schrang scheut sich nicht, die vermeintlichen Banalitäten unseres Alltags anzuschauen und auf der Suche nach seiner Wahrheit zu durchschauen …)

    Ansonsten habt alle einen schönen Tag und benutzt bitte eure Augen, um zu sehen, da ihr sie sonst später brauchen werdet, um bitterlich zu weinen.

    Antworten
  14. @Gotthilf: Ich finde, ein sachlicher Austausch über das Thema ist hier angebracht. Hilfe dazu gibt es jede Menge im Internet.

    Ich habe mich Monate lang informiert, bevor ich auf ein E-Auto gewechselt habe.
    Und dabei habe ich versucht, mir eine sachliche Meinung zu bilden, was nicht immer einfach ist.

    Aber ein “Weiter so” war und ist für mich keine Option mehr.
    Mag sein, dass ich in ein paar Jahren schlauer bin und sehe, dass das mit den E-Autos nicht der richtige Weg war. Aber was, wenn es doch funktioniert? Ich wollte und will es probieren.
    Und provozierende Bienchen-Blümchen-Kommentare bringen niemanden weiter.

    Antworten