Mit der Arche um die Welt gewandert

Sommer-Familien-Wanderrallye rund um den Schnaitseer Kindergarten

image_pdfimage_print

Eine tolle Idee setzte der Kindergarten „Arche Noah“ in Schnaitsee im Rahmen seines Familienfestes um. Rund 60 Familie wurden auf eine Wander-Rallye bis ins Seengebiet und weiter nach Lichteneck und wieder zurück zum Kindergarten geschickt. Dazu musste zunächst alle Teilnehmerfamilien für sich selbst kreativ Reisepässe gestalten.

Über Europa, wo Flaggen und berühmte Bauwerke erkannt und zugeordnet werden mussten, konnte dank der Reisepässe nach Afrika, Asien, Australien und Amerika eingereist werden. In allen Kontinenten mussten bei der Rallye auch Fragen beantwortet und Aufgaben absolviert werden. Hier mussten die Papas aus Lederbändern Armbänder für die Kinder flechten, dort durfte beim Eisfischen jedes Familienmitglied drei Fische fangen und an der nächsten Station mussten Papierflieger gebastelt werden.

In Asien wird mit Stäbchen gegessen. Mit diesen Stäbchen konnten sich die Kinder Gummibärchen schnappen oder sie konnten im Reis einen Schatz finden. Auch die Sinne waren gefragt. Hier mussten Tiere ertastet werden, dort besondere Geräusche erraten werden. Mit einem Steckenpferd ritten die Kinder über den Parcours und, und und…. Endlich war das Ziel erreicht. Da war es gut, dass die Firmen Bauer Joghurtdrinks und Adelholzener Getränke für die Rally-Wanderer spendiert hatten – diese Stärkung war dringend erforderlich. Jede Familie, die den Kurs bewältigte, wurde in einem Zielfoto für die Nachwelt festgehalten.

Inzwischen hatte der Elternbeirat ein Kuchenbüffet sowie Brotzeiten hergerichtet. Für das Kuchenbüffet hatten sich die Eltern mächtig ins Zeug gelegt, so riesig war es. Die Eltern machten es sich an den Tischen bequem, aber die Kinder hatten noch lange nicht genug. An den Spielgeräten im Garten der „Arche Noah“ turnten und schaukelten und rutschten sie bis in den späten Nachmittag.

UFO

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren