Mama, was heißt das?

Aktionen und freier Eintritt am Muttertag im Bauernhausmuseum Amerang

image_pdfimage_print

Am morgigen Muttertag gibt es gleich zwei Gründe, das Bauernhausmuseum Amerang zu einem Frühjahrsausflug zu besuchen. Am Internationalen Museumstag findet von 14 bis 16.30 Uhr eine Sütterlin-Sprechstunde mit Ingeborg Knöferl statt. In den Hinterlassenschaften der Groß- und Urgroßeltern sind häufig historische Ansichtskarten oder Briefe erhalten, die nur noch schwer zu lesen sind. Obwohl sich die Buchstaben akkurat in schwarzer oder blauer Tinte aneinander reihen, können viele Zeitgenossen die Kurrent-, Offenbacher- oder Sütterlinschrift nur mit Mühe oder gar nicht entziffern.

Die Sprechstunde im Bernöderhof verspricht Abhilfe: Gemeinsam mit der Expertin entziffern die Besucher die Geheimnisse vergangener Tage. Bitte dazu ein leserliches Schriftstück (maximal eine DIN A4-Seite) mitbringen.

Währenddessen können Buben und Mädchen von 13 bis 16 Uhr in der offenen Bastelwerkstatt zum Muttertag ein liebevolles „Schachtel-Geschenk“ für die Mama oder Großmama herstellen und gleich im Anschluss an ihre Liebsten verschenken.

Wenn das noch nicht genug ist, dann laden die blühenden Wiesen und Bäume zu einem Spaziergang durch das Freigelände mit den zahlreichen historischen Gebäuden ein.

Das Bauernhausmuseum Amerang ist am Sonntag, 13. Mai, von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Freier Eintritt zum Internationalen Museumstag.

Weitere Informationen im Internet: www.bhm-amerang.de oder telefonisch unter 08075 / 91509-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.