Landkreis: Ja zu drei weiteren Jahren

Irene Oberst und Christiane Grotz bleiben Behindertenbeauftragte des Landkreises 

image_pdfimage_print

Irene Oberst (Foto) und Christiane Grotz werden auch in den kommenden drei Jahren die Belange von Menschen mit Behinderungen im Landkreis Rosenheim vertreten. Sie wurden vom Kreistag gestern einstimmig erneut in das Ehrenamt bestellt. Es ist ihre zweite Amtsperiode. Beide hatten sich bereit erklärt, ihre Ämter weiter auszuüben.

Aufgabe der Beauftragten des Landkreises für Menschen mit Behinderungen ist es, die besonderen Belange der Menschen mit Behinderungen gegenüber der Kreisverwaltung durch Anträge, Empfehlungen und Stellungnahmen zu vertreten. Außerdem sind sie Ansprechpartnerinnen für die Behindertenbeauftragten in den Landkreisgemeinden, für Wohlfahrtsverbände und Vereine. Mit eigenen Initiativen tragen sie zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen im Landkreis Rosenheim bei.

Mit Beschluss des Kreistages wurde 1997 erstmals ein Behindertenbeauftragter für den Landkreis Rosenheim mit einer Amtsdauer von drei Jahren bestellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren