Konstituierende Sitzung in Rott

Unter besonderen Umständen: Der neue Gemeinderat fand sich zum ersten Mal zusammen

image_pdfimage_print

Wegen den besonderen Regelungen zu Corona-Situation wurde der Ort für die konstituierende Sitzung des Rotter Gemeinderates in die Sporthalle verlegt –  Mindestabstände und Platz für interessierte Bürger wären im Gemeindesaal so nicht umsetzbar gewesen. Nach der Eröffnung und Vereidigung des neuen Bürgermeisters Daniel Wendrock auf die Verfassung des Freistaates Bayern und des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschlands (Foto) folgte die Vereidigung der neuen Gemeinderatsmitglieder:

  • Matthias Eggerl (CSU),
  • Christian Franke (Bürger für Rott),
  • Josef Kirchlechner (Bürger für Rott),
  • Marinus Schaber (Bürger für Rott),
  • Anna-Lena Springer (CSU)

Anschließend einigte man sich auf zwei Stellvertreter des Bürgermeisters und bat um Vorschläge. Für das Amt des Zweiten Bürgermeisters wurde Alfred Zimpel, (Bürger für Rott) nominiert und ohne Gegenstimme gewählt.

Für die Position des Dritten Bürgermeisters gab es zwei Wahlvorschläge, Marie-Luise Saller (CSU) und Christoph Sewald (SPD), der diese Wahl letztendlich mit leichtem Vorsprung für sich entscheiden konnte. Beide gewählten Stellvertreter nahmen die Wahl an und wurden unmittelbar nach der Bekanntgabe des Ergebnisses vereidigt.

Für die Ausschüsse ergeben sich folgende Verantwortlichkeiten:

Ausschuss Gemeinschaftsversammlung (VGem mit  Ramerberg):

  • Alfred Zimpel (Bürger für Rott)
  • Marinus Schaber (Bürger für Rott)
  • Marie-Luise Saller (CSU)
  • Sebastian Mühlhuber (CSU)
  • Johann Kirschbaum (Rotter Forum)

Ausschuss Schulverbandsversammlung (mit  Ramerberg und Griesstätt)

  • Matthias Ganslmaier (Bürger für Rott)
  • Josef Kirchlechner (Bürger für Rott)
  • Anna-Lena Springer (CSU)

Haupt- und Finanzausschuss:

  • Christian Franke (Bürger für Rott)
  • Franz Riedl (Bürger für Rott)
  • Christoph Sewald (SPD)
  • Matthias Eggerl (CSU)
  • Marie-Luise Saller (CSU)
  • Johann Kirschbaum (Rotter Forum)

Bau- und Umweltausschuss

  • Max Zangerl (Bürger für Rott)
  • Franz Riedl (Bürger für Rott)
  • Marinus Schaber (Bürger für Rott)
  • Franz Ametsbichler (CSU)
  • Sebastian Mühlhuber (CSU)
  • Carola Kahles (Rotter Forum)

Rechnungsprüfungsausschuss

  • Christian Franke (Bürger für Rott)
  • Josef Kirchlechner (Bürger für Rott)
  • Matthias Eggerl (CSU)

und für alle Mitgleider je ein(e) Stellvertreter(in)

Die Referate wurden wie folgt besetzt:

Anna-Lena Springer (CSU) als Referentin für Schulwesen
Carola Kahles (Rotter Forum) als Referentin für Jugend
Christoph Sewald (SPD) als Referent für  Senioren und Soziales
Alfred Zimpel (Bürger für Rott) als Referent für  Kultur und Vereine
Matthias Eggerl als Referent für  Umwelt und Nachhaltigkeit

Abschließend wurden die jeweiligen Vorsitzenden der Fraktionen benannt:

Max Zangerl (Bürger für Rott)
Sebastian Mühlhuber (CSU)
Carola Kahles (Rotter Forum)

 

Text und Fotos: Bernd Klemmer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “Konstituierende Sitzung in Rott

  1. Erfreuliche Nachrichten aus Rott a. Inn, die CSU stellt keinen Vertreter des Bürgermeisters und hat in keinem Ausschuß eine Mehrheit.
    Das sind doch mal gute Nachrichten hier kann Zukunft gestaltet werden ohne das ewige Blockiern.
    Ein ganz neues “weiter so” 😉

    Antworten
    1. Kopfschüttler

      Kann man mir mal verraten, wie man “ewig blockieren” kann, wenn die CSU bereits seit sechs Jahren in der absoluten Minderheit ist und gar nicht blockieren kann.
      Was in den letzten Jahren nicht verwirklicht worden ist, müssen sich die “Orangenen” schon schön selbst auf ihre Fahnen schreiben.
      Eigenes Nichterreichen der Ziele der CSU zuzuschreiben, ist bei dieser Konstellation einfach unseriös.

      Antworten
  2. Ich finde dieses parteipolitische Gerangel unmöglich. Die sollen für die Gemeinde und deren Bürger dasein und sich nicht mit irgendwelchen Kleinkriegen profilieren.

    Antworten
  3. Besorgter Rotter

    Nach zwölf jahren Mehrheit der Orangen geht es nun so weiter und nichts voran. Beispiel Lachnummer Dicounter, die ewige Schulhausbaustory und die schleppende Gewerbeansiedlung.
    Vielleicht mal bei den Nachbarn fragen wie man sowas macht.

    Antworten