Jugend-Open: Wasserburger mit dabei

Gestern sieben Runden Schnellschach am Werner-Heisenberg-Gymnasium in Garching

image_pdfimage_print

Schach im Werner-Heisenberg-Gymnasium in der Universitätsstadt Garching – hochgeistiger kann man den Himmelfahrtstag kaum verbringen. Das dachten wohl auch 223 Kinder und Jugendliche und trafen sich gestern zum 29. Garchinger Jugend-Open. In sechs Altersklassen ermittelten die Teilnehmer in sieben Runden Schnellschach die Tagesbesten. Die vier Schachspieler vom SK Wasserburg, …

… Selina Racky, Kenzo Strauß, Paul Prischepa und Benedikt Racky, schlugen sich angesichts harter Konkurrenz gediegen, blieben aber hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Die Pokalsieger und die Wasserburger Platzierungen:

U8, 43 Teilnehmer
1. Daniel Hepp, SC Wolfratshausen 1948, 7 Punkte
2. Leander Bredl, SC Garching 1980, 5,5
3. Hannes Dütsch, SK Schweinfurt 2000, 5

 

U10, 67 Teilnehmer
1. Tim Geist, PSV Dorfen, 6,5
2. Johannes Keck, SC Erlangen 48/88    , 6 (Wertung 31,5)
3. Roman Daugavet, SK Tarrasch 1945 München, 6 (28)
38. Benedikt Racky, SK Wasserburg, 3

 

U12, 42 Teilnehmer
1. Milo Müller, SC Windischeschenbach, 6,5
2. Siri Marleen Prinzen, SK Tarrasch 1945 München, 5,5 (29)
3. Jakov Klonov, SK München Südost, 5,5 (26)

 

U14, 35 Teilnehmer
1. Wilhelm Grunert, SK München Südost 6 (28)
2. Tim Högner, SC Erlangen 48/88, 6 (27)
3. Markus Albert, SC Ansbach 1855, 5,5
16. Selina Racky, SK Wasserburg, 4
25. Paul Prischepa, SK Wasserburg, 3

 

U16, 26 Teilnehmer
1. Friedrich Grunert, SK München Südost, 7
2. Denis Werner, SC Garching 1980, 5,5
3. Maximilian Lohr, FC Ergolding 1932, 5
18. Kenzo Strauß, SK Wasserburg, 3

 

U18, 10 Teilnehmer (Rundenturnier)
1. Daniel Lichtmannecker, FC Ergolding 1932, 8,5
2. Linandro Valderrama, Schulschach AG Österreich, 7,5
3. Sebastian Zieringer, SK Gräfelfing, 6,5

 

Der Bundesligaverein SC Garching 1980 richtete das Turnier mustergültig aus, unterstützt vom SC Vaterstetten-Grasbrunn, zuständig für das Kulinarische. Positiv hervorzuheben ist, dass die Turnierleiter der Gruppen während der Runden Eltern, Betreuer und Trainer strikt aus den Wettkampfsälen verbannten. Jeglicher Einflußnahme wurde der Boden entzogen.

Jeder Teilnehmer konnte sich am Tagesende über Medaille und Urkunde und gewonnene Erfahrungen freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren