Gestern zwei schwere Unfälle

Altlandkreis: Jeweils hatten Autofahrer die Vorfahrt von Motorradfahrern übersehen

image_pdfimage_print

Am gestrigen Samstag kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Wasserburg zu zwei schweren Verkehrsunfällen mit verletzten Motorradfahrern, bei denen jeweils Autofahrer die Vorfahrt übersehen hatten. Bei Babensham musste am Abend ein Rettungshubschrauber alarmiert werden, der einen 48-jährigen Motorradfahrer schwer verletzt ins Krankenhaus fliegen musste. Um 19.20 Uhr war der Mann mit seinem Kraftrad Suzuki auf der Straße von St. Leonhard kommend in Richtung Unterreit unterwegs gewesen …

Ein 31-jähriger Mann übersah das von links kommende Motorrad, als er mit einem Mietfahrzeug – einem mit seinen Familien-Angehörigen besetzten Pkw Ford – aus Richtung Stadlern kommend nach links in die übergeordnete Kreisstraße einbiegen wollte.

Durch den Aufprall wurde der Kradfahrer so schwer verletzt, dass er per Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden musste.

Der Unfallverursacher und seine Familienangehörigen im Pkw blieben unverletzt.

Bereits um 12.51 Uhr war es bei Amerang zu einem Motorrad-Unfall gekommen: Ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim wollte mit seinem Motorrad Kawasaki die Straße von Amerang nach Höslwang fahren. Zur selben Zeit wollte eine 50-Jährige mit ihrem Pkw Skoda vom Ameranger Schloss kommend in diese übergeordnete Straße einbiegen. Sie übersah dabei den von links kommenden Kradfahrer.

Obwohl der junge Mann noch eine Vollbremsung einleitete, kam es zur Karambolage, wodurch der Motorradfahrer mittelschwer verletzt wurde und in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Die Fahrerin des Pkw blieb unverletzt.