Dritter Sieg im dritten Spiel

Tennis: Wasserburgs Herren liefern sich spannenden Kampf mit Heiligkreuz

image_pdfimage_print

Was für ein dramatisches Spiel der Herren-Hobbymannschaft: Gegen einen stark aufspielenden Gast aus Heiligkreuz schafften die Tennis-Löwen im dritten Spiel den dritten Sieg und dürfen weiter vom Aufstieg träumen. Die Wasserburger hatten bereits vor dem Spiel zwei Ausfälle zu beklagen. Noch enger wurde es, als sich die Nummer zwei der Löwen, Zoran Ivic, im ersten Satz beim Einzel einen Muskelfaserriss zuzog und verletzungsbedingt aufgeben musste. 

Den absoluten Krimi an diesem Tag lieferte jedoch Wasserburgs Nummer eins Wolfgang Baumann. Er wehrte im Tie-Break des zweiten Satzes fünf Matchbälle in folge ab und drehte schließlich noch die Partie. Im Nachhinein war das der Big-Point für Wasserburg.

Nach den Pfingstferien geht es zum Derby nach Schnaitsee. Sollte auch da wieder ein Sieg eingefahren werden stehen die Löwen bereits im ersten Jahr ihrer Teilnahme vor dem Aufstieg. Gemeinsam mit dem Gegner aus Heiligkreuz ging es gleich im Anschluss ins Wasserburger Frühlingsfest.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren