Die Fischerin vom Mangfall-Kanal …

Gewässer-Aufseher alarmierte gestern Abend die Polizei - Der verdächtige Karpfen am Haken

image_pdfimage_print

Durch den örtlich zuständigen Fischereiaufseher wurde am gestrigen Abend – am Mangfall-Kanal im Bereich des Schwaiger Wehrs – eine Person beim „Schwarzfischen“ ertappt, meldet am heutigen Morgen die Polizei. Bereits seit einiger Zeit wurde durch den Berechtigten festgestellt, dass Fische ohne jegliche Erlaubnisse gewildert und verbotswidrig gefischt werden. Auch meldeten sich bei den Fischereiberechtigten Zeugen, dass sie eine Frau beim Fischen gesehen haben und dies wohl nicht ganz korrekt sei …

Am Sonntagabend nun sah der Fischeraufseher eine Nylonschnur im Wasser treibend. Etwas abseits saß eine 59-jährige Frau aus Rosenheim. Die Frau gab sich zunächst ahnungslos und deshalb wurde die Angelschnur aus dem Mangfall-Kanal herausgezogen.

Am Haken zappelte noch ein Karpfen, der sofort wieder ins Wasser geworfen wurde. Nach längerem Zögern gestand die Frau ein, dass sie dort fischte. Die Polizei wurde verständigt und ein Strafverfahren wegen Fischwilderei eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren