Bitte Ruhe: Jetzt läuft das Mathe-Abi!

In Wasserburg schwitzen 95 Schüler - Der weitere Zeitplan für den Coronazeit-Jahrgang

image_pdfimage_print

Ein Glücksrad besteht aus fünf gleich großen Sektoren. Einer der Sektoren ist mit „0“ beschriftet, einer mit „1“ und einer mit „2“; die beiden anderen Sektoren sind mit „9“ beschriftet. a) Das Glücksrad wird viermal gedreht. Berechnen Sie die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Zahlen 2, 0, 1 und 9 in der angegebenen Reihenfolge erzielt werden. Und b) das Glücksrad wird zweimal gedreht. Bestimmen Sie die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Summe der erzielten Zahlen mindestens elf beträgt. Genau so lautete im vergangenen Jahr eine von x-Aufgaben im Mathe-Abi – seit dem Morgen schwitzen die 95 Abiturienten in Wasserburg nun heute über die Mathe-Aufgaben 2020. Am kommenden Freitag folgt dann das dritte schriftliche Abitur-Prüfungsfach (frei gewählt von den Schülern). Der weitere Zeitplan für den so besonderen Coronazeit-Jahrgang …

Mündliche Prüfungen (Kolloquien):

Gleich ab Montag nach den Pfingstferien, 15. Juni bis zum 26. Juni 2020

Die mündlichen Zusatzprüfungen werden am 3. Juli 2020 abgeschlossen.

Auch die Nachholtermine für die schriftlichen Abiturprüfungen werden so angesetzt, dass eine termingerechte Bewerbung für bundesweit oder örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge möglich ist.

Aufgrund der dynamischen Entwicklungen können weitere Veränderungen im Ablauf der Abiturprüfung 2020 aber nicht ausgeschlossen werden.

Kultusminister Michael Piazolo: „Die aktuelle Situation ist eine Herausforderung für die ganze Schulgemeinschaft und erfordert flexibles Handeln. Wir müssen auf Veränderungen reagieren. Dabei müssen wir immer die Interessen unserer Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen und die Belastungen für die Schulen im Blick behalten.“

Der Fall der Fälle als Beispiel:

An einem Gymnasium in Fürstenfeldbruck ist ein Lehrer jetzt auf Corona positiv getestet worden, wie erst am Sonntag bekannt wurde. Für den Unterrichtsablauf an der Schule und die derzeit laufenden Abiturprüfungen habe der Infektionsfall dort aber keine Auswirkungen, heißt es.

Das Konzept, das Abitur in noch kleineren Gruppen als vorgeschrieben abzuhalten, habe sich dort schon jetzt bewährt. Der betroffene Pädagoge hatte vergangene Woche Aufsicht für (nur) sechs Schüler beim Deutsch-Abitur. Das Gesundheitsamt bewerte die Prüflinge als Kontaktpersonen der Stufe 2, da es zu keinem engeren Kontakt gekommen sei. Die Abiturienten müssten daher nicht in Quarantäne und könnten ganz normal weiter ihre Prüfungen ablegen – heute also Mathe..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren