Für Sandro aus Schonstett 1300 Euro erlaufen und erradelt - Vroni Gacia und Simon Schüller waren die Initiatoren

Vroni Gacia und Simon Schüller (rechts) waren die Initiatoren einer schönen Spendenaktion beim WSV Zellerreit. Seit dem Frühjahr bis zum Herbst wurden einige Kilometer für einen guten Zweck gesammelt …


Vroni Gacia motivierte viele WSV-Mitglieder zu einer Lauf Challenge „Einmal um die Welt“. Das Ziel – gemeinsam wollten die Läufer etwa 40.000 Kilometer erreichen. Läufer, Walker und auch Spaziergänger meldeten jede Woche die zurückgelegten Kilometer. Am Ende wurden 38.300 Kilometer gesammelt!

Parallel organisierte Simon Schüller eine Aktion mit den Radfahrern. Auch hier beteiligten sich engagierte Vereinsmitglieder und radelten fleißig quer durch die Region. Alle Kilometer wurden gemeldet und dokumentiert. Am Ende kamen hier stolze  90.000 km zusammen.

Beide Aktionen hatten ein Ziel: Alle – Jung und Alt – wollten damit Sandro Halfter aus Schonstett unterstützen!

Der junge Mann hatte 2020 einen tragischen Badeunfall, als er mit seinen Schulkameraden den Schulabschluss feierte – wir berichteten. Das Schicksal bewegte viele Mitglieder des WSV sehr und so konnten viele Unterstützer für die Aktionen des WSV gewonnen werden.

Um Sandro und seiner Familie finanziell zu helfen, spendete der WSV Zellerreit für jeden gelaufenen und gefahrenen Kilometer 1einen Cent. Stolze 1.300 Euro kamen am Ende zusammen.

Foto: Philipp Schüller als ehemaliger Klassenkamerad, Vroni Gacia (2. WSV-Vorstand) und Simon Schüller (Kassier) schlossen nun die Aktion ab und veranlassten die Überweisung der Spende.

Der WSV Zellerreit mit all seinen Mitgliedern wünscht Sandro gute Besserung und alle drücken für die Zukunft die Daumen zur weiteren Genesung!