TSV Babensham und TSV Eiselfing trennen sich 3:3

Vor 180 Zuschauern endete das Lokalderby zwischen dem TSV Babensham und dem TSV Eiselfing mit einem 3:3-Unentschieden. Matthias Hintermayr vom TSV Babensham avancierte in der Nachspielzeit mit dem späten Ausgleichstreffer zum Mann des Tages.


Die Gäste kamen besser in die Partie und hatten durch Jakob Schuster die erste gefährlich Aktion im Spiel, doch aus aussichtsreicher Position war das Zuspiel von Julian Mayr zu ungenau (10).
Nach 26 Minuten erneut eine Chance für Eiselfing. Julian Mayr steuerte alleine auf das Babenshamer Gehäuse zu, verstolperte aber den Ball, sodass Schlussmann Jakob Reithmaier klären konnte.
Auf der anderen Seite die überraschende Führung für die Hausherren. Tobias Aimer lauerte im Fünfmeterraum und konnte eine Flanke von Thomas Hof einnetzen (31).
Doch im Gegenzug sofort der Ausgleich. Florian Wagner bugsierte eine scharfe Freistoßflanke von Andi Müller energisch über die Linie (32).

Kurz vor dem Seitenwechsel eine Doppelchance für Babensham, doch sowohl Abdreas Huber, als auch Sebastian Christlhuber verfehlten das Tor knapp.

Im zweiten Durchgang erneut die Gäste aktiver und ballsicherer uns so schaltet Thomas Inninger nach einer Ecke am schnellsten und traf zur 1:2 Führung für Eiselfing (57). Thomas Mühlberger umkurfte nach feinem Zuspiel von Stefan Schuster Torwart Reithmaier und versenkte die Kugel zum 1:3 ins Netz (68).
Fünf Minuten später schickte Schiedsrichter Christian Brückner Andreas Müller mit der Ampelkarte vom Platz. Eiselfings Coach Harald Elsner sprach nach der Partie von einer Fehlentscheidung und somit von einer spielentscheidenden Aktion des Unparteiischen.

Aber auch in Unterzahl ließen die Gäste nicht viel zu und hielten den Ball vom eigenen Tor fern.

Als nach einem Handspiel von Thomas Wagner Tobias Aimer den fälligen Strafstoß versenkte (90.), wurde es in der Nachspielzeit noch einmal spannend.
Nach einer Freistoßflanke und dem Abschluss von Aimer, ließ Mathias Mühlbauer den Ball noch einmal fallen und der goldrichtig positionierte Matthias Hintermayr staubte zum viel umjubelten Ausgleichstreffer ein (92).

„Auch wenn es heute im Derby nur zu einem Punktgewinn gereicht hat, so fühlt sich dieses Remis aufgrund des Spielverlaufs wie ein Sieg an. Ich bin mit der bisherigen Saisonleistung meines Teams absolut zufrieden und bin gespannt, zu was wir in der verbleibenden Rückrunde noch im Stande ist zu leisten“, so Babenshams Coach Klaus Niederlechner nach dem Spiel.

Auch die Kreisklasse ist für 2021 nun durch … Babensham überwintert als Vierter – Eiselfing mit vier Punkten weniger als Neunter.

hl