Beständig starke Familie - Königsehren bei der Schützengesellschaft Zellerreit vergeben


Gruppenbild der Familie Sixt mit der Melanie: Von links zeigt unser Foto nämlich die neuen Könige/-innen für das Schützenjahr 2021/2022 der Schützengesellschaft Zellerreit! Werner Sixt, Melanie Buchner, Antonia Sixt, Maria Sixt, Kilian Sixt – sie waren die Besten!


Dabei waren bei der jüngsten Jahreshauptversammlung erst noch die Schützenkönige/-innen für das Jahr zuvor – 2020/2021 – noch nachträglich geehrt worden:

Jugend-Schützenkönigin Antonia Mitternöckler für einen 65 Teiler

Jugend-Wurstkönig Kilian Sixt für einen 172 Teiler

Jugend-Brez´nkönigin Antonia Sixt für einen 200 Teiler

 

Schützenkönigin Andrea Deml mit einem 58 Teiler

Wurstkönigin Maria Sixt mit einem 73 Teiler 

Breznkönig Johann Deml mit einem 77 Teiler

Nach äußerst kurzer Amtszeit gaben sie die Königsehre an die neuen Könige/-innen für das Schützenjahr 2021/2022 ab – was bei der Familie Sixt quasi ein Durchtauschen bedeutete:

In der Jugendklasse wurde der Wettkampf unter 16 Teilnehmern mit insgesamt 48 Schuss ausgetragen. Antonia Sixt erlangte mit einem Zehn-Teiler den 1. Platz und erhielt hierfür einen Erinnerungskrug und darf die Königskette tragen.

Den zweiten Platz, somit Wurstkönigin wurde Melanie Buchner mit einem 223 Teiler, Breznkönig ist Kilian Sixt mit einem 324 Teiler.

Bei den Erwachsenen fielen bei 63 Teilnehmer insgesamt 189 Schuss. Maria Sixt traf einen 39 Teiler und darf die Königskette für diese Saison tragen. Barbara Wachter erlangte mit einem 40 Teiler den zweiten Platz als Wurstkönigin. Breznkönig ist Werner Sixt mit seinem 81 Teiler.

Beim Anfangsschießen wurde die von Martin Purainer gestiftete Schützenscheibe unter 26 Schützen ausgeschossen. Ziel war es, so nah wie möglich an einen 50 Teiler zu zielen.

Den 3. Platz erlangte hier Christian Lipp mit einem 225 Teiler, zweiter ist Kilian Sixt mit einem 185 Teiler. Gewinner der Scheibe wurde Werner Sixt mit einem 97 Teiler. Die Schützenscheibe wurde feierlich überreicht, darf aber in Zukunft im Schützenheim ausgehängt werden.

de