Torhüter der Handballer sichert mit Glanzparaden und zwei gehaltenen Siebenmetern den Auswärtssieg für sein Team

Torhüter Tobias Mühleisen (Foto) hatte den entscheidenden Anteil daran, dass das Spiel gewonnen werden konnte: Auch beim 29:28 (14:16)-Auswärtserfolg gegen den TSV Forstenried boten Bruckmühls Handballer den mitgereisten Anhängern wieder ein Herzschlagfinale. Nach dem 23:22 zuletzt gegen HSG nun der zweite Sieg im zweiten Match der neuen Bezirksliga-Saison! Am Sonntag, 24. Oktober, geht’s nach Anzing …


Die jüngste Partie der Bruckmühler hatte vielversprechend begonnen: Mit druckvollem Angriffsspiel und guter Abwehr ging man bis zur zehnten Minute mit 7:3 in Führung, ehe es völlig unverständlich zum Bruch im Spiel kam.

Ein technischer Fehler folgte auf den anderen und so gelang den Gastgebern ein 8:0-Lauf zur eigenen 11:7 -Führung. In der Folge fing sich Bruckmühl wieder und so ging es mit ’nur‘ zwei Toren Rückstand in die Pause.

Auch wenn es spielerisch nicht gut lief, überzeugte Bruckmühl zumindest kämpferisch. In der 45. Minute hatte man sich nicht nur herangekämpft, sondern ging erstmals wieder in Führung (22:21).

Bis zum Spielstand von 27:27 sechs Minuten vor dem Ende wechselte die Führung dann mehrfach, ehe Bruckmühls Torhüter Tobias Mühleisen wie gesagt den entscheidenden Anteil daran hatte, dass das Spiel letztendlich gewonnen wurde. Nachdem er davor bereits zwei Siebenmeter gehalten hatte, gelangen ihm nicht nur mehrere Glanzparaden bei freien Würfen, sondern konnte er noch zwei weitere Strafwürfe von Forstenried abwehren.

So siegte Bruckmühl nicht unverdient aber letztendlich glücklich in einer von beiden Seiten fair geführten Partie.

Erfolgreichste Torschützen waren Daniel Ultsch (im Foto links jubelnd) mit zehn und Marc Glaß mit sechs Treffern.

Es spielten:
Markus Feldhaus und Tobias Mühleisen (Tor)
Benjamin Schubert, Florian Rupp (1), Leonid Nikoloski (1), Daniel Ultsch (10/4), Hansi Brenner (1), Markus Langenbucher (1), Julian Hahn (1), Korbinian Rauch (3), Marc Glaß (6), Oliver Schermer (4), Manuel Pergelt, Simon Möckl (1)

tu

Fotos: SV Bruckmühl