Nach starkem Unwetter im Bereich Hohenlinden und Isen: Mannschaft der Kraftwerke Haag im Einsatz


Gegen 19 Uhr kam es gestern im Bereich Hohenlinden, Isen und Buch am Buchrain zum Ausfall einer 20 kV-Leitung der Kraftwerke Haag Netz GmbH. Grund hierfür waren umgestürzte Bäume, die aufgrund einer Gewitterzelle entwurzelt und die Leitungen beschädigt worden waren.


Dies führte in weiten Teilen der betroffenen Gemeinden zum Versorgungsausfall bei den Kunden.

Erste Teilgebiete konnten mittels Aggregatbetrieb gegen 22 Uhr wieder versorgt werden.

Bis auf vereinzelte Anwesen konnten alle Kunden ab 3.30 Uhr wieder versorgt werden, melden die Kraftwerke Haag.

Die KWH Netz GmbH war mit ihrer Mannschaft bis 4 Uhr in der Früh im Einsatz, um die betroffenen Kunden wieder ans Netz zu nehmen.

„Unser besonderer Dank gilt den Bauern und den Feuerwehren vor Ort, die uns bei der Störungsbeseitigung tatkräftig unterstützt haben“, so Marius Regler, Vorstand Haager Beteiligungs-AG und Dr. Ulrich Schwarz, Geschäftsführer der KWH Netz GmbH.

Am heutigen Vormittag werden die Arbeiten weiter fortgeführt, um Schäden zu begutachten und weitere Sicherungsmaßnahmen vorzunehmen. Zudem werden provisorische Reparaturen der letzten Nacht teilweise rückgebaut und wieder in eine dauerhafte und stabile technische Lösung überführt. Leider kann es daher aufgrund von notwendigen Schaltmaßnahmen nochmals zu kurzen Unterbrechungen kommen.

„Wir bedauern die Unannehmlichkeiten und bitten unsere Kunden um Verständnis, dass unwetterbedingte Störungen im Stromnetz leider nie ganz ausgeschlossen werden können. Die KWH Netz GmbH war und ist als Dienstleister vor Ort mit vollem Engagement dabei, die Folgen des gestrigen Unwetters schnellstmöglich zu beheben“, so Regler und Schwarz.

Foto: Georg Barth